• Erbschaftssteuer endlich vollständig abschaffen!

    Das Bundesverfassungsgericht hat heute Vormittag das Erbschaftsteuerrecht in seiner derzeitigen Form für unzulässig erklärt. Die Junge Union fordert seit geraumer Zeit die Abschaffung dieser Neidsteuer. Dazu erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, der Vorsitzende der Wirtschaftskommission, Nicolas Sölter, und sein Stellvertreter, Richard Oswald: „Die Erbschaftssteuer muss vollständig abgeschafft werden. Damit würde auch der ewige juristische Zank um diese Neidsteuer beendet. Die von den fleißigen Menschen hart erarbeiteten Werte gilt es zu erhalten. Die Familien der Leistungsträger in unserer Gesellschaft dürfen nicht durch eine ungerechte Doppelbesteuerung enteignet werden.

  • EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei jetzt beenden, Milliardenzahlung stoppen!

    Die Verhaftung von 24 Journalisten in der Türkei und die aktuellen Äußerungen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan sind beunruhigende Signale. Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und der stellvertretende Bundesvorsitzende Christian Natterer kritisieren die Entwicklungen und fordern ein Ende der Beitrittsverhandlungen: „Die vom Staatspräsidenten Erdogan Anfang der Woche angeordnete Verhaftung von 24 Journalisten unter konstruierten Vorwürfen zu Verschwörungen und die vorangegangenen Verhaftungen im November und Dezember 2014 sind vorläufige Höhepunkte der besorgniserregenden Entwicklungen in der Türkei.

  • Pflege zukunftsfähig gestalten!

    Anlässlich des dritten diesjährigen Deutschlandrates der Jungen Union in Köln erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und die Vorsitzende der Kommission Gesundheit und Pflege der Jungen Union, Andrea Müller: „Die Junge Union fordert, dass die Pflegeversicherung zukunftsfähig gestaltet wird. Dazu gehört auch eine generationen- und familiengerechte Finanzierung. Die JU spricht sich daher dafür aus, den jüngst eingerichteten Vorsorgefonds so auszustatten, dass er dauerhaft wirkt. Die Finanzierung dieses Fonds muss zudem durch eine demografische Komponente ergänzt werden, denn der Mehrbetrag belastet besonders Familien. Die JU setzt sich für eine Staffelung der Beiträge zur Rücklagenbildung abhängig von der Kinderzahl ein. Einen entsprechenden Antrag hat der Deutschlandrat der Jungen Union am vergangenen Wochenende in Köln beschlossen.


  • Jetzt aktiv werden!

    Noch kein Mitglied der Jungen Union? Dann findest Du hier alle notwendigen Informationen.


  • Newsletter bestellen

    Mit den Newslettern der Jungen Union bist Du stets aktuell über unsere Arbeit informiert.


  • Schon gespendet?

    Für eine Spende zur Unterstützung der JU-Arbeit wären wir sehr dankbar!

AktuellesAlle anzeigen

Erbschaftssteuer endlich vollständig abschaffen!

Das Bundesverfassungsgericht hat heute Vormittag das Erbschaftsteuerrecht in seiner derzeitigen Form für unzulässig erklärt. Die Junge Union fordert seit geraumer Zeit die Abschaffung dieser Neidsteuer. Dazu erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, der Vorsitzende der Wirtschaftskommission, Nicolas Sölter, und sein Stellvertreter, Richard Oswald: „Die Erbschaftssteuer muss vollständig abgeschafft werden. Damit würde auch der ewige juristische Zank um diese ...

EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei jetzt beenden, Milliardenzahlung stoppen!

Die Verhaftung von 24 Journalisten in der Türkei und die aktuellen Äußerungen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan sind beunruhigende Signale. Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und der stellvertretende Bundesvorsitzende, Christian Natterer kritisieren die Entwicklungen und fordern ein Ende der Beitrittsverhandlungen: „Die vom Staatspräsidenten Erdogan Anfang der Woche angeordnete Verhaftung von 24 Journalisten unter konstruierten Vorwürfen zu ...

Pflege zukunftsfähig gestalten!

Anlässlich des dritten diesjährigen Deutschlandrates der Jungen Union in Köln, erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und die Vorsitzende der Kommission Gesundheit und Pflege der Jungen Union, Andrea Müller: „Die Junge Union fordert, dass die Pflegeversicherung zukunftsfähig gestaltet wird. Dazu gehört auch eine generationen- und familiengerechte Finanzierung. Die JU spricht sich daher dafür aus, den jüngst eingerichteten Vorsorgefonds so auszustatten, ...

Social Media