Aktuelles


  • Presseinformationen


  • Newsletter bestellen


  • ENTSCHEIDUNG lesen

Eskalation im Nahost - Hoffnung auf die junge Generation

Der abscheuliche Terroranschlag auf eine Jerusalemer Synagoge schockiert und erinnert uns an unsere Verantwortung im ungelösten Nahostkonflikt. Aufgrund gleichzeitiger Krisenherde in Europas Nachbarschaft scheint die Konzentration auf langfristige Konfliktlösungen unsere Ressourcen zu übersteigen. Der Bürgerkrieg in der Ukraine, der Kampf der Kurden gegen den IS im Irak und Syrien und die Ebola-Katastrophe in Westafrika - die deutsche Politik und unsere Öffentlichkeit müssen laufend ...

Keine Appeasementpolitik auf Kosten der Ukraine!

Zu den Aussagen des SPD-Politikers und Vorsitzenden des Deutsch-Russischen Forums, Matthias Platzeck, erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und Bundesvorstandsmitglied, Norman Blevins: „Die Äußerungen von Herrn Platzeck, die westliche Gemeinschaft müsse dem russischen Präsidenten Putin in der Ukraine-Krise mehr Verständnis entgegenbringen sowie eine Abspaltung der Ostukraine und die Annexion der Halbinsel Krim hinnehmen, sind mehr als befremdlich."

Abmilderung des Kooperationsverbots ist Meilenstein für deutsche Hochschullandschaft!

Zur beschlossen Änderung des Art. 91b GG im Deutschen Bundestag erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und die stellvertretende Bundesvorsitzende, Katrin Albsteiger MdB: „Mit der Änderung von Art. 91b GG stellen wir unsere Gestaltungsmöglichkeiten in Wissenschaft und Forschung auf ein neues Fundament. Die Grundgesetzänderung ermöglicht es, Hochschulen und Universitäten künftig durch Bundesmittel auch institutionell zu fördern. Das Kooperationsverbot wird ...

Deutschland braucht ein Denkmal für DDR-Opfer!

Zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und die stellvertretende Bundesvorsitzende, Katrin Albsteiger MdB: „Die Mauer war nicht nur ein Symbol für die Trennung eines Volkes. Sie war auch Sinnbild eines Unterdrückungsregimes, das zahlreiche Opfer hatte. Dazu gehören die Toten an der Mauer genauso wie die Opfer des Stasi-Unrechts, der politischen Verfolgung und Unterdrückung. Es ist inakzeptabel, dass es ein ...

Jäger hat innere Sicherheit nicht im Griff!

„Der Innenminister in Nordrhein-Westfalen ist nach der Eskalation rechter Gewalt in Köln damit beschäftigt, zurückzurudern und sich zu entschuldigen, so wie bei den Misshandlungen der Flüchtlinge in Burbach und jetzt auch bei dieser Eskalation. Für diese Vorkommnisse muss auch Politik Verantwortung übernehmen“, sagte der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, gestern in der Sendung ,log in‘ auf ZDFinfo.

Olympia ist gut für unser Land!

Anlässlich der Ankündigung des Deutschen Olympischen Sportbundes, dass Deutschland sich für die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2024 bewerben wird, erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und das Mitglied im Bundesvorstand, Lukas Krieger: „Die Entscheidung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für eine Bewerbung Deutschlands um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2024 ist gut für unser Land. Ob der Austragungsort dann Berlin oder ...

Weniger Umverteilung, mehr Investitionen!

Zum Deutschlandrat der Jungen Union erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und das Mitglied im Bundesvorstand, Max Schad: „Die deutsche Industrie als Fundament der Wirtschaft unseres Landes stand im Mittelpunkt des zweiten Deutschlandrates der Jungen Union. Dieser fand am 24. und 25. Oktober im brandenburgischen Blankenfelde-Mahlow statt. Unter dem Titel ,Die industrielle Zukunft Deutschlands aktiv gestalten!‘ hat das zweithöchste JU-Beschlussgremium einen ...

SED-Erben dürfen keinen Regierungschef stellen!

Anlässlich der Ankündigung der thüringischen SPD-Führung, in Koalitionsverhandlungen mit der „Linken“ einzutreten, erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und der Landesvorsitzende der Jungen Union Thüringen, Stefan Gruhner MdL: „Die SED-Fortsetzungspartei ,Die Linke‘ darf in Deutschland keinen Regierungschef stellen. 25 Jahre nach dem Mauerfall dürfen im Osten unseres Landes nicht wieder die Verwalter des ,DDR‘-Erbes an die Macht kommen. Die ...

Tarifeinheit gesetzlich regeln!

Anlässlich der Ankündigung der Spartengewerkschaft GDL, ab 14 Uhr erneut die Arbeit niederzulegen, erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak: „Die Tarifeinheit in Deutschland muss noch in dieser Legislaturperiode gesetzlich geregelt werden. Spartengewerkschaften dürfen nicht aus Eigeninteresse große Teile des gesellschaftlichen Lebens lahm legen. Arbeitskämpfe mutieren zunehmend zu Verteilungskämpfen zwischen unterschiedlichen Arbeitnehmergruppen eines Betriebs. ...

Weitergehende BAföG-Reform jetzt!

Anlässlich der Debatte im Bundestag zur Reform des Bundesausbildungsfördergesetzes (BAföG) erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, und das Mitglied im Bundesvorstand der Jungen Union, Kristina Scherer: „Die von der Bundesregierung beschlossene und aktuell im Bundestag debattierte Reform des BAföG ist nicht ausreichend. Die Junge Union fordert eine weitergehende Änderung des Gesetzes zur Ausbildungsförderung, um studienpolitische Gerechtigkeit herzustellen! ...

Weitere Neuigkeiten laden