Aktuelles
Archiv - 2003

JU-Chef Mißfelder: Reformen im Jahr 2004 vorantreiben!

Zum Jahreswechsel 2003/04 erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder (24):

31.12.2003

Junge Union: Bundesvize Marcus Klein zum Sprecher des DNK wiedergewählt

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen UnionDeutschlands, Marcus Klein, ist in seinem Amt als Sprecher desDeutschen Nationalkomitees für Internationale Jugendarbeit (DNK)bestätigt worden.

19.12.2003

Bundeswehr-Struktur fehlt finanzieller Unterbau!

Zu Presseberichten über einen Entwurf für eine neueBundeswehr-Planung durch Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhanerklärt der Vorsitzende des Bundesarbeitskreises Sicherheitspolitik derJungen Union Deutschlands, Bundesvorstandsmitglied Heiko Rottmann:

18.12.2003

JU-Chef Mißfelder zum Steuerkompromiss: Ein Sieg für die Generationengerechtigkeit!

Zum Steuerkompromiss zwischen Regierung und Opposition imVermittlungsausschuss erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen UnionDeutschlands, Philipp Mißfelder (24):

15.12.2003

Junge Union: Saddams Gefangennahme ist Signal für Menschenrechte und Frieden

Zur Gefangennahme des in den Untergrund abgetauchten ehemaligenirakischen Diktators Saddam Hussein erklärt der stellvertretendeBundesvorsitzende und außenpolitische Sprecher der Jungen UnionDeutschlands, André Stolz:

15.12.2003

Junge Union: Bildungsstandards bringen Bewegung und fördern Leistung

Zum Beschluss der Kultusministerkonferenz zur Einführung vonnationalen Bildungsstandards beim Mittleren Schulabschluss erklärt derVorsitzende der Bildungskommission der Jungen Union Deutschlands, TomZeller:

09.12.2003

Junge Union: Schröder verstößt gegen Kabinettsbeschluss

Zur Aussage von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), wonach es ander Zeit sei, dass EU-Waffenembargo gegen China aufzuheben, erklärt derVorsitzende des Bundesarbeitskreises Sicherheitspolitik der Jungen Union Deutschlands, Bundesvorstandsmitglied Heiko Rottmann:

03.12.2003

Junge Union: Fehlende rot-grüne Visionen bei den Informationstechnologien!

Zur Absage der Teilnahme von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) amUN-Gipfel zur Informationsgesellschaft (World Summit on the InformationSociety, WSIS) erklärt der Sprecher für Neue Medien der Jungen UnionDeutschlands, Malte Steckmeister:

29.11.2003

JU-Chef Mißfelder: Junge Union reist mit weitreichenden Anträgen zum CDU-Parteitag

Zum bevorstehenden Auftakt des 17. Parteitages der CDU in Leipzigerklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder (24):

28.11.2003

Junge Union will Renten-Systemwechsel bei CDU-Parteitag durchsetzen

Im Vorfeld des 17. CDU-Parteitages am 1. und 2. Dezember 2003 inLeipzig erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands,Philipp Mißfelder (24):

25.11.2003

JU-Chef Mißfelder: DGB entlarvt rot-grüne Schönfärberei am Lehrstellenmarkt!

Zum Alarmruf des DGB-Vorsitzenden Michael Sommer, die Zahl deraktuell fehlenden Lehrstellen sei zehn Mal höher als von derBundesregierung angegeben, erklärt der Bundesvorsitzende der JungenUnion Deutschlands, Philipp Mißfelder (24):

19.11.2003

Junge Union: "Einsatzgesetz" ein richtiger Schritt - Reform des Bundessicherheitsrates notwendig

Zur heutigen Vorlage eines so genannten "Entsendegesetzes" durch die FDP-Bundestagsfraktion erklärt der Vorsitzende des Bundesarbeitskreises Sicherheitspolitik der Jungen Union Deutschlands, Heiko Rottmann:

12.11.2003

Junge Union: Rundfunkgebühren senken, Strukturen reformieren und Vielfalt steigern!

Zur Diskussion über die Höhe der Rundfunkgebühren erklären diemedienpolitischen Sprecher der Jungen Union Deutschlands, DanielWalther und Malte Steckmeister:

04.11.2003

Junge Union veröffentlicht Beschlüsse: Leitantrag 2003 online abrufbar

Die Junge Union hat beim diesjährigen Deutschlandtag weitreichendeBeschlüsse gefasst. Nun ist der verabschiedete Leitantrag "Vordenken.Unser Land in 20 Jahren" inklusive aller beschlossenen Änderungsanträgeonline abrufbar. 

31.10.2003

Junge Union: ver.di-Spot kann Leben kosten! Gewerkschaft soll Selbstmord-Video stoppen

Zum umstrittenen Image-Film der Gewerkschaft ver.di erklärt Astrid Jantz, Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen Union:

27.10.2003

Junge Union: Bundeswehr grundlegend reformieren!

Zur vermeintlichen Forderung von NATO-Generalsekretär George Robertson nach einer Berufsarmee in Deutschland ("Bild am Sonntag" vom 26. Oktober 2003) erklärt der Vorsitzende des Bundesarbeitskreises Sicherheitspolitik der Jungen Union Deutschlands, Heiko Rottmann:

27.10.2003

Junge Union und Schüler Union: Keine Fußfesseln für Schüler!

Zum Vorschlag des brandenburgischen Innenministers Jörg Schönbohm,elektronische Fußfesseln bei Schulschwänzern einzusetzen, erklären dieBundesvorsitzenden der Jungen Union und der Schüler Union, PhilippMißfelder und Mark Blue:

25.10.2003

JU-Chef Mißfelder zur gemeinsamen Europa-Erklärung der Jugendverbände

Die Junge Union Deutschlands hat gemeinsam mit anderen politischenJugendorganisationen eine von den Jungen Europäischen Föderalisteninitiierte Erklärung beschlossen, in der die Aufstellung voneuropaweiten Spitzenkandidaten, gemeinsame europäische Parteistrukturenund die Erarbeitung eines grenzüberschreitenden Konzepts zur GASPgefordert wird. Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, PhilippMißfelder (24), erklärt dazu:

24.10.2003

Junge Union: Ausbildungszeiten weiterhin bei Rente anrechnen!

Zu den aktuellen Vorschlägen der Bundesregierung zur Streichung derAnrechnung von Ausbildungszeiten bei der Rente erklärt der Vorsitzendeder Bildungskommission der Jungen Union Deutschlands, Tom Zeller:

23.10.2003

Junge Union: Mehr Geld in Bildung investieren!

Zur aktuellen Diskussion über die Hochschulpolitik erklärt derVorsitzende der Bildungskommission der Jungen Union Deutschlands, Tom Zeller:

02.10.2003

Junge Union: Rot-Grün begeht Vertrauensbruch in der Verkehrspolitik!

Zur Debatte um die Kürzung der Entfernungspauschale erklärt JU-Bundesvorstands-mitglied Sven Spielvogel:

30.09.2003

Junge Union fordert Föderalismusreform

Zur Diskussion um die Reform des Föderalismus in Deutschland erklärt JU-Bundesvorstandsmitglied Konstantin Schwab:

26.09.2003

JU-Chef Mißfelder: IWF-Bericht ist ein Armutszeugnis für Rot-Grün!

Zur Veröffentlichung des Weltwirtschaftsberichtes desInternationalen Währungsfonds erklärt der Bundesvorsitzende der JungenUnion Deutschlands, Philipp Mißfelder (24):

18.09.2003

Junge Union: Ausbildungsplatzabgabe ist Gift für die Zukunft unserer Generation!

Zur aktuellen Diskussion um die Ausbildungsplatzabgabe erklärt derVorsitzende der Kommission Bildungspolitik der Jungen UnionDeutschlands, Tom Zeller:

05.09.2003

Die Regierung verspielt unsere Zukunft!

Nachdem Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) die Prognose von 3,8 Prozent Staatsdefizit ­ gemessen am Bruttoinlandsprodukt ­ nach Brüsselgemeldet hat, erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen UnionDeutschlands, Philipp Mißfelder (24):

29.08.2003

Schröder verhindert Reform-Debatte

Zur Distanzierung Bundeskanzler Gerhard Schröders (SPD) von derdurch ihn selber initiierten Reformkommission erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder (24):

28.08.2003

Clements rosarote Brille

Die Aussage von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD),die Bundesrepublik befinde sich nicht in einer Rezession, kommentiertder wirtschaftspolitische Sprecher der Jungen Union Deutschlands, Johannes Pöttering:

15.08.2003

Junge Union: ¨Ausbildungstour ­ Rot-Grün täuscht die Jugendlichen!¨

¨Jeder Ausbildungsplatzsuchendebekommt ein Angebot!¨ Mit diesemVersprechen tourt Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) derzeitauf seinem ¨Truck für Ausbildung¨ durch Deutschland. Dazu erklärtJU-Bundesvorstandsmitglied Tom Zeller, Vorsitzender derBildungskommission der Jungen Union Deutschlands:

14.08.2003

JU-Chef Mißfelder: Es droht kein ¨Krieg der Generationen¨

Im Zuge der öffentlichen Debatte zur Generationengerechtigkeit äußert sich der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder (23), zu seinem Vorstoß, nachdem er bereits in den ¨Tagesthemen¨, im¨ZDF-Morgenmagazin¨ und gegenüber mehreren Presseagenturen betonthatte, dass kein ¨Krieg der Generationen¨ droht. Unterstützt wird er inseiner Haltung von zahlreichen Organisationen ­ vom Bund Junger Unternehmer bis hin zum Kinderhilfswerk.

07.08.2003

Gesundheitssystem vor dem Kollaps!

Die aktuellen Forderungen des JU-Bundesvorsitzenden Philipp Mißfelder im ¨Tagesspiegel¨finden starke Beachtung. Für die BILD-Zeitung ist der 23-Jährige¨Verlierer des Tages¨, weil er deutliche Sparmaßnahmen imGesundheitswesen fordert und dabei auch Senioren nicht außen vor lassenwill.

04.08.2003

Junge Union: RAF-Terror darf nicht verharmlost werden!

Zur geplanten Ausstellung ¨Mythos RAF¨ erklärt Jan-Hendrik Klaps, Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen Union:

01.08.2003

Junge Union und Schüler Union: Kritik Lemkes haltlos und anmaßend!

Zu den Äußerungen des bremischen Bildungssenators Willi Lemke(SPD) zur angeblich mangelnden Disziplin, Kleidungsmoral undUnhöflichkeit von Schülern erklären der Bundesvorsitzende der JungenUnion, Philipp Mißfelder (23), und der Bundesvorsitzende der Schüler Union, Mark Blue (20):

15.07.2003

JU: Transatlantischen Dialog stärken!

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands und außenpolitische Sprecher, André Stolzaus Idstein im Taunus (Hessen), traf sich in Washington D.C. (USA) mitdem Vorsitzenden der konservativen Jugendorganisation derRepublikanischen Partei, dem ¨College Republican National Committee¨(CRNC), Scott G. Stewart.

14.07.2003

JU-Chef Mißfelder: Ein schwarzer Tag für die Menschenwürde!

Nach Vorlage des Entwurfs für Richtlinien über die Finanzierungembryonaler Stammzellenforschung mit EU-Mitteln erklärt derBundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder (23):

11.07.2003

Keine Steuergelder für Linksextremisten!

Anlässlich der Verleihung des Rosa-Luxemburg-Preises an das Internet-Portal Indymedia.de erklärtJan-Hendrik Klaps, Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen UnionDeutschlands:

08.07.2003

JU-Chef Mißfelder: Ja zu Steuersenkungen - aber nicht auf Kosten zukünftiger Generationen!

Zur Debatte um das Vorziehen der Steuerreform auf den 1. Januar 2004 erklärt der Bundesvorsitzende derJungen Union, Philipp Mißfelder (23):

01.07.2003

Junge Union fordert Reformen im Bildungswesen

Der bildungspolitische Sprecher der JU Deutschlands, Tom Zeller, erklärt:

23.06.2003

Junge Union: Unklarer Marschbefehl für Bundeswehr und EUFOR

Zum heutigen Start der vom Bundestag beschlossenenBundeswehr-Unterstützung des Kongo-Einsatzes der EUFOR, erklärt derVorsitzende des Arbeitskreises Sicherheitspolitik der Jungen UnionDeutschlands, Heiko Rottmann:

18.06.2003

JU-Chef Mißfelder: Vergesst die Opfer nicht!

Zum 50. Jahrestag des Volksaufstandes am 17. Juni 1953 in Ost-Berlin und weiteren Städten der DDR erklärt der Bundesvorsitzendeder Jungen Union, Philipp Mißfelder (23):

17.06.2003

JU-Chef Mißfelder: ¨Ergebnis des EU-Konvents ist ein großer Fortschritt¨

Im Rahmen einer Sitzung des Bundesvorstandes der Jungen Union in München hat derJU-Bundesvorsitzende Philipp Mißfelder (23) das Ergebnis desEU-Verfassungskonvents ¨als großen Fortschritt¨ bezeichnet.

17.06.2003

JU fordert: Islamischen Extremismus bekämpfen!

Jan-Hendrik Klaps, Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen Union, erklärt:

11.06.2003

JU: Struck drückt sich vor den wichtigen Fragen

Zu den heute vorgestellten ¨Verteidigungspolitischen Richtlinien¨,erklärt der Sicherheitspolitische Sprecher der Jungen UnionDeutschlands, Heiko Rottmann:

21.05.2003

JU fordert: Rundfunkgebühren nicht erhöhen, Finanzausgleich abschaffen!

Vor dem Hintergrund einer möglichen Erhöhung der Rundfunkgebührenerklärte der medienpolitische Sprecher der Jungen Union Deutschlands, Daniel Walther:

12.05.2003

JU fordert ¨Einsatzgesetz¨ und Reform des Bundessicherheitsrates

Angesichts der nach dem Irak-Krieg anhaltenden Diskussion übermögliche neue oder veränderte Auslandseinsätze der Bundeswehr, erklärtder sicherheitspolitische Sprecher der Jungen Union Deutschlands, Heiko Rottmann:

09.05.2003

JU-Chef Mißfelder: Rekord-Arbeitslosigkeit ist die Bankrotterklärung der Bundesregierung!

Zum massiven Anstieg derArbeitslosenzahlen im April 2003 erklärt der Bundesvorsitzende derJungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder (23):

07.05.2003

¨Für die Jugend eine Chance¨ - Thesenpapier des Bundesvorstandes

Anlässlich des erneuten Anstiegs der Jugendarbeitslosigkeitgegenüber dem Vorjahr um 57.000 auf 562.000 Personen veröffentlicht dieJunge Union Deutschlands ihren Beschluss zur Belebung des Ausbildungsmarktes in Deutschland.

04.04.2003

JU-Spendenaktion für Irak-Flüchtlinge

Nachdem die JU-Homepage www.saddam-entwaffnen.de bereits viele Namenauf der Unterstützerliste verzeichnen konnte, startet die Junge Union Deutschlands nun ihre bundesweite Spendenaktion für irakische Flüchtlinge.

27.03.2003

Junge Union bekennt sich zur transatlantischen Freundschaft

Anlässlich der neuesten Entwicklungenim Irak-Konflikt erklären der Bundesvorsitzende der Jungen UnionDeutschlands, Philipp Mißfelder, sowie der für Außenpolitik zuständigestellvertretende Bundesvorsitzende André Stolz:

18.03.2003

JU-Chef Mißfelder: Schröder hat seine letzte Chance verspielt!

Anlässlich der Regierungserklärung von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) stellt der Bundesvorsitzende derJungen Union, Philipp Mißfelder (23), fest:

14.03.2003

JU fordert Reformen: Bildungsstandards und Sprachförderung deuten auf den richtigen Weg

Nach der Veröffentlichung der neuesten PISA-Analysen sieht der Vorsitzende der Bildungskommission der Jungen Union Deutschlands, Tom Zeller, dringenden Handlungsbedarf und fordert mutige Reformen:

11.03.2003

Zenith des Duldbaren ist überschritten!

¨Über eine Milliarde Euro jährlich verschlingt "JUMP" seit 1999, dem Jahr der plakativen Inszenierung des Programms der Regierung zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit. Trotzdem ist die Zahl der erwerbslosen Jugendlichen seitdem um 19,1 Prozent gestiegen.

06.03.2003

JU: Positionspapier für Ausbildung

Anlässlich des Strategietreffens mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Dr. Georg Milbradt und den ostdeutschen Landesverbänden der Jungen Union, an dem auch Michael Kretschmer (MdB) und der JU-Bundsvorsitzende Philipp Mißfelder teilnahmen, erläutert JU-Bundesvorstandsmitglied Sven Spielvogel das erarbeitetePositionspapier zur Ausbildungssituation:

04.03.2003

Mißfelder fordert Innovationen im Bereich Berufsausbildung

Zur besorgniserregenden Situation um die Ausbildungsplätze in Deutschland erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder (23):

25.02.2003

Blue bleibt SU-Vorsitzender

Der Bundesvorsitzende der Jungen UnionDeutschlands, Philipp Mißfelder, gratuliert Mark Blue zu dessenWiederwahl zum Bundesvorsitzenden der Schüler Union Deutschlands (SU).

24.02.2003

Mißfelder fordert mehr Ferienjobs von der Wirtschaft

Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder,hat die deutsche Wirtschaft aufgefordert, deutlich mehrFerienarbeitsplätze für Schüler und Studenten zur Verfügung zu stellen.¨Die Bedeutung dieser Jobs kann gar nicht hoch genug eingeschätztwerden, weil Schüler und Studenten hier jene praktische Erfahrungensammeln, die ihnen auf der Schulbank nicht vermittelt werden�, soMißfelder. Außerdem seien diese Tätigkeiten oft eine gute Plattform fürden späteren Einstieg ins ...

13.02.2003

JU: ¨Schutzlose Schutzmacht Türkei¨

Zur deutschen Unterstützung des von Frankreich und Belgien im NATO-Rat gegen die militärische Unterstützung der Türkei eingelegte Veto erklärt der Vorsitzende des Bundesarbeitskreises Sicherheitspolitik der Jungen Union, Heiko Rottmann:

11.02.2003

JU: CDU interessiert junge Leute wegen Bildungspolitik

Zu den Erfolgen der CDU bei den Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen in Bezug auf die Jung- und Erstwähler erklärt derVorsitzende der Bildungspolitischen Kommission der Jungen Union Deutschlands, Tom Zeller:

06.02.2003

Bundesregierung einmal mehr rekordverdächtig!

Zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten, die vom Bundesministerium für Arbeit veröffentlicht wurden, erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder:

06.02.2003

Mißfelder gratuliert Wahlsiegern

¨Von ganzem Herzen¨, so Philipp Mißfelder,wolle er den Wahlsiegern aus den Reihen der Jungen Union ¨für ihrEngagement im Vorfeld der beiden Landtagswahlen in Hessen undNiedersachsen danken.¨

05.02.2003

JU-Chef Mißfelder: ¨Sieg für die Union ist Schlag in Schröders Gesicht¨

Zum Ausgang der Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder:

03.02.2003

JU-Chef Mißfelder: ¨Einhundert verlorene Tage für Deutschland!¨

Zu den ersten 100 Tagen der durch die letzte Bundestagswahl im Amtbestätigten Regierung unter Gerhard Schröder erklärt derBundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder:

30.01.2003

Rechts und Links bekämpfen!

Zu der vom Berliner Senator Körtingangekündigten Einstellung der PDS-Überwachung durch den Berliner Verfassungsschutz, erklärt JU-Bundesvorstandsmitglied Jan-Hendrik Klaps:

29.01.2003

Talkmaster Gysi verhöhnt Bürgerrechtler

Nachdem der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) am 15. Januar nochmals betonte, dass trotz massiven Widerstands vieler Bürger und Verbände an einer Talkshowbeteiligung Gysis festgehalten wird, erklärt der medienpolitische Sprecher der Jungen Union Deutschlands, Daniel Walther:

18.01.2003

488.278 Arbeit suchende Jugendliche!

Zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten, die soeben vom Bundesministeriumfür Arbeit veröffentlich wurden, erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder:

09.01.2003

Ver.di verpasst Gemeinden den finanziellen Dolchstoß

Zum gegenwärtigen Stand der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst erklärt der stellvertretende Bundesvorsitzende und kommunalpolitische Sprecher der Jungen Union, Marcus Klein:

08.01.2003