Aktuelles
Archiv - 2004

JU-Chef Mißfelder: Das Jahr 2005 geschlossen für Reformen nutzen!

Hinter uns liegt ein schwieriges Jahr. Trotz der Wahlerfolge in Hamburg, in Thüringen und im Saarland haben sich CDU und CSU allzu häufig mit sich selbst beschäftigt, anstatt Rot-Grün in den Kernthemen Arbeit, Verschuldung und mangelndem wirtschaftlichen Aufschwung zu stellen," erklärt  zum Jahreswechsel 2004/2005 der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder (25).

31.12.2004

Unter Rot-Grün wird auch 2005 ein verlorenes Jahr für Deutschland

"Während führende Sozialdemokraten das Ende der Reformen verkünden, koppelt sich die deutsche Wirtschaft weiter vom globalen Wachstum ab. So droht unter dieser Bundesregierung auch 2005 ein verlorenes Jahr für Deutschland zu werden", erklärt JU-Vorsitzender Philipp Mißfelder.

23.12.2004

Neue Freunde gewonnen

Die Junge Union Deutschlands kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dafür bedanken wir uns bei allen Mitgliedern und Freunden, wünschen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für 2005!

23.12.2004

Mit Schröder und Fischer ist die EU bald weder europäisch noch eine Union

"Unverdrossen, blind für die Realität und taub für Bedenken, setzt Kanzler Schröder seinen Kurs beim Türkeibeitritt fort", erklärt JU-Vorsitzender Philipp Mißfelder zum Verlauf des Europäischen Rates in Brüssel. "Erst ein Regierungswechsel in Deutschland kann diesen Irrweg beenden."

17.12.2004

Junge Union erfolgreich auf dem CDU-Parteitag in Düsseldorf

"Vom CDU Parteitag geht das klare Signal der Geschlossenheit der Unionsparteien und des Aufbruchs in Deutschland nach der Bundestagswahl 2006 aus", erklärt JU-Vorsitzender Philipp Mißfelder. "Der Erfolg der JU zeigt auch, dass die Junge Union die politische Vertretung unserer Generation ist."

08.12.2004

Bundesagentur für Arbeit abschaffen – Arbeitsmarkt beleben!

"Die Maschinerie immer neuer wirkungsloser Maßnahmen der Beschäftigungspolitik vergeudet Milliarden, während die Arbeitslosigkeit steigt. Nur eine strukturelle Reform, die die Bundesagentur abschafft, kann effektive Arbeitsmarktpolitik ermöglichen," erklärt JU-Vorsitzender Philipp Mißfelder. 

03.12.2004

Junge Union: Schule ist mehr als eine Lehranstalt

"Neben der unerlässlichen Wissensvermittlung hat Schule angesichts der Lebenswirklichkeit vieler Jugendlicher die genuine Pflicht, Werte wie Familiensinn, Leistungsprinzip, Etikette und Anstand, Verlässlichkeit und Geborgenheit zu vermitteln", erklärt Bundesvorstandsmitglied Tom Zeller.

30.11.2004

Junge Union: Neuer Bundesvorstand konstituiert

Der auf dem Deutschlandtag in Oldenburg gewählte Bundesvorstand der Jungen Union Deutschlands hat sich bei seiner Sitzung am vergangenen Wochenende in Berlin konstituiert und die Schwerpunkte der Arbeit für die nächsten beiden Jahre festgelegt.

29.11.2004

Junge Union trifft Roland Koch

Der Bundesvorstand der JU und Vertreter der Landesverbände trafen sich zu einem Gespräch über die Zukunft des Föderalismus mit dem hessichen Ministerpräsidenten.

29.11.2004

JU in großer Sorge über die Entwicklung in der Ukraine

"Noch immer konnte der demokratische Wille der Mehrheit der Ukrainer nicht durchgesetzt werden. Wahlbetrug und Einschüchterungsversuche dürfen aber nicht erfolgreich sein", erklärt der JU-Bundesvorstand.

27.11.2004

Rot-grüne Schuldenpolitik ist "asozial"

Die Haushaltspolitik des Bundes ist "vor dem Hintergrund der Generationengerechtigkeit die asozialste Politik, die in Deutschland jemals gemacht wurde", sagte Friedrich Merz zum Bundeshaushalt 2005.

24.11.2004

Integration statt Anbiederung - Grüne untergraben Traditionen!

Was für ein verzerrtes Bild der deutschen Wirklichkeit führende Politiker der Grünen haben, zeigt der Vorstoß Hans-Christian Ströbeles, einen islamischen Feiertag einzuführen", erklären der JU-Bundesvorsitzende Philipp Mißfelder und sein Stellvertreter André Stolz.

16.11.2004

Tag des Mauerfalls ist glückliches Datum

Mit Stolz gedenkt die Junge Union Deutschlands am 15. Jahrestag der Grenzöffnung der mutigen ostdeutschen Frauen und Männer, die durch ihren Einsatz ein neues Zeitalter der Freiheit und Selbstbestimmung eingeleitet haben", erklärt JU-Bundesvorsitzender Philipp Mißfelder (25).

09.11.2004

Streichung des Nationalfeiertags ist Verrat an Deutschland!

"Die Pläne der rot-grünen Bundesregierung, den 3. Oktober als Tag der Deutschen Einheit durch Verlagerung auf einen Sonntag de facto zu streichen, sind erbärmlich", erklärt der stellvertretende JU-Bundesvorsitzende André Stolz.

04.11.2004

JU: Deutschland Exportweltmeister junger Talente

"Forschung lebt vom grenzüberschreitenden Austausch. Mobilität von Wissenschaftlern ist eine Notwendigkeit. Wenn viele deutsche Forscher während ihrer akademischen Blütezeit jedoch häufig ohne Rückfahrschein ins Ausland aufbrechen, wird daraus ein ernstes Problem", erklärt Bundesvorstandsmitglied Tom Zeller.

29.10.2004

Deutschlandtag ein voller Erfolg

Nach den Neuwahlen des Vorstandes am Freitag und den Auftritten von Angela Merkel und Christian Wulff am Samstag stand der Sonntag ganz im Zeichen des Kanzlers der Einheit, Dr. Helmut Kohl.

23.10.2004

Deutschlandtag 2004 in Oldenburg beginnt

Ab Freitag ist es wieder soweit: Drei Tage lang trifft sich die Junge Union Deutschlands in der Oldenburger Weser-Ems-Halle zu ihrem alljährlichen Deutschlandtag.

21.10.2004

JU: Bundesregierung betreibt Beutezug gegen Landwirtschaft

"Die deutsche Landwirtschaft wird mit einem Einsparvolumen von 550 Millionen Euro für dieses und das kommende Jahr unverhältnismäßig zur Kasse gebeten", erklärt das Mitglied des Bundesvorstandes und agrarpolitische Sprecher der Jungen Union, Jan-Hendrik Klaps.

15.10.2004

Junge Union unterstützt Wiefelspütz

Nicht teure Werbe- und Imagekampagnen auf Hochglanzpapier oder hektisch umgesetzte Projekte ohne Nachhaltigkeit, sondern Begeisterung und Leidenschaft für ein demokratisches Engagement sind der effektivste Schutz vor rechts- und linksextremen Tendenzen bei Jungwählern," erklärt Daniel Walther, Bundesschatzmeister der Jungen Union Deutschlands.

14.10.2004

Team der JU überzeugte das Publikum

Beim 6. Deutschen Redewettstreit für politische Junioren lag das vierköpfige Team der Jungen Union in der Publikumsgunst deutlich in Führung.

12.10.2004

JU-Chef Philipp Mißfelder im Tagesthemen-Interview

In den Tagesthemen vom 7. Oktober 2004 forderte JU-Chef Philipp Mißfelder ein klares Bekenntnis von CDU und CSU zum Reformkurs und eine schnelle und unmissverständliche Lösung der Sach- und Personalfragen.

07.10.2004

Türkei-Beitritt - Kommission bricht mit 50 Jahren Integration

"Die EU-Kommission verabschiedet sich mit einer dunklen Stunde in der Geschichte der EU", erklärt JU-Chef Philipp Mißfelder zur Empfehlung von Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. "Grundprinzipien der EU werden auf dem Altar politischer Voreingenommenheit geopfert."

06.10.2004

Tag der Deutschen Einheit

In zahlreichen Veranstaltungen hat die Junge Union des 14. Jahrestages der Deutschen Einheit gedacht.

04.10.2004

Alle Jahre wieder - Blätter und Bundeshaushalt färben sich rot

Das inzwischen übliche Herbstritual um den Bundeshaushalt nimmt wieder seinen Lauf", erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder (25).

29.09.2004

Schulden wie noch nie!

Der Bund steuert in diesem Jahr auf ein neues Rekorddefizit zu. Vor allem die Einnahmen aus Tabak- und Mineralölsteuer werden deutlich geringer ausfallen als vom Minister kalkuliert.

28.09.2004

SPD droht erneut mit Ausbildungsabgabe

Die voraussichtliche Lehrstellenlücke hat die Debatte über eine Ausbildungsplatzabgabe neu entfacht.

22.09.2004

Junge Union: Wahlergebnisse rütteln Demokraten wach!

Für die Volksparteien sind die Ergebnisse eine deutliche Niederlage", erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder (25) zu den Ergebnissen der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg.

20.09.2004

JU: Deutschland blockiert EU-Truppe

Zur Ankündigung von Verteidigungsminister Peter Struck (SPD), wonach sich Deutschland nicht an einer gemeinsamen Europäischen Gendarmerie-Truppe beteiligen werde, erklärt der Sicherheitspolitische Sprecher der Jungen Union Deutschlands, Heiko Rottmann:

17.09.2004

Junge Union: Nein zur Einheitsschule!

Kaum zeigt die aktuelle OECD-Bildungsstudie die Unterfinanzierung und Defizite des deutschen Schulwesens auf, verfallen rot-grüne Politiker auf den Irrweg der Einheitsschule.

16.09.2004

Beitritt der Türkei immer stärker abgelehnt

Nach einer aktuellen Umfrage lehnen inzwischen 57 Prozent der Deutschen den Beitritt der Türkei zur EU ab.

16.09.2004

Wirtschaft wegen NPD besorgt

Wahlerfolg hat negative Folgen für Investitionen und Arbeitsplätze

15.09.2004

Platz 15 bei Bildungsausgaben

Bildungsmisere verschlimmert sich dramatisch

14.09.2004

Junge Union: Dienstpflicht statt Wehrpflicht

Auf dem Deutschlandrat in Garmisch-Partenkirchen hat die Junge Union die Abkehr von der Wehrpflicht beschlossen und fordert die Einführung einer Dienstpflicht.

13.09.2004

Stoiber beim Deutschlandrat der Jungen Union

Ein außergewöhnlicher Deutschlandrat in einer außergewöhnlichen Kulisse in den bayerischen Alpen.

10.09.2004

Der Link gegen Links

Der Startschussist gefallen! Die Homepage der Jungen Union präsentiert sich vollkommenneu, um die Informations- und Kommunikationsplattform für alleInteressierten, JUler, und solche, die es werden wollen, zu sein.

09.09.2004

Spaß statt Folter?

Ex-Knast als Spaßzentrum - so will es jedenfalls der von Freien Wählern und der PDS dominierte Gemeinderat von Stollberg, nachdem ein Investor seine großangelegten Umbaupläne für das ehemalige Gefängnis der Öffentlichkeit präsentiert hatte. 

09.09.2004

Mogelt Prodi bei EU-Beitritt?

„Eine historische Frage wie der Beitritt der Türkei zur EU kann nicht von einem Gremium mit Mandat für drei Wochen vorentschieden werden", erklärt JU-Chef Mißfelder zur Debatte über die Empfehlung der Kommission zur Türkei.

08.09.2004

Die Türkei verändert sich zum Besseren...

... meint EU-Erweiterungskommissar Günter Verheugen (SPD). Es gebe genügend Anzeichen, die dafür sprächen, die zügige Aufnahme von Beitrittsverhandlungen in Erwägung zu ziehen. Der Türkei würde damit eine echte Perspektive eröffnet.

07.09.2004

Die PDS will Apfelsinen

In Brandenburg ist einiges anders: Früher vom ehemaligen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe zur "kleinen DDR" verklärt, sorgt nun im Landtagswahlkampf die PDS mit eher fragwürdigen Slogans auf den Wahlplakaten für Aufruhr.

06.09.2004

Beim Fußball hört für Engländer der Spaß auf

Ein hartes Tackling - Augenzeugen sprechen gar von einer echten Blutgrätsche - und schon musste Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi humpelnd den Platz verlassen.

06.09.2004

Keine wirkliche Hilfe

Keine geringere als Pop-Ikone Britney Spears sollte vor den Delegierten der Republikaner zwar kein Liedchen trällern, aber doch immerhin ihre Untersützung für den Präsidenten bekunden. Daraus wurde jedoch nichts.

06.09.2004

Bundestagswahl 2014 - die Ein-Thema-Partei gewinnt

Deutschland 2014: Im Frühjahr wählen die Deutschen zum ersten Mal ihren Bundespräsidenten direkt. Nun richten sie ihre Blicke auf die Bundestagswahl. Denn im September 2014 geht es ihnen nicht länger um praktische Lösungen des Reformstaus. Nach zehn dramatischen Jahren haben die alten Parteien in wechselnden Koalitionen mit neuen Ein-Thema-Parteien das Land auf Vordermann gebracht.

05.09.2004

Genossen zweifeln an Bürgerversicherung!

"Die Bürgerversicherung stellt sich nach einer aktuellen Studie im Auftrag der SPD als das heraus, was sie immer gewesen ist: Eine ideologische Totgeburt", erklärt JU-Chef Philipp Mißfelder.

27.08.2004

Ökofundamentalismus bremst Wirtschaftswachstum!

"Bei Rekordpreisen von nahezu 50 US-Dollar für das Barrel Öl sowie ungefestigter Konjunktur eine weitere Erhöhung der Ökosteuer zu verlangen, ist an Zynismus gegenüber den Menschen in Deutschland kaum mehr zu überbieten und beweist erneut, wie sehr sich die regierenden Parteien von den alltäglichen Wahrnehmungen der Bevölkerung in Deutschland entfernt haben", erklärt JU-Chef Philipp Mißfelder.

26.08.2004

Der Bund ist bei US-Truppenabzug in der Pflicht

"Der von Präsident Bush angekündigte massive Truppenabzug der US-Streitkräfte aus Deutschland ist für die betroffenen Regionen eine Katastrophe. Allein die Ankündigung des Truppenabzugs stürzt die Bürger an den Standorten in eine existenzielle Krise ob der Unsicherheit des Arbeitsplatzes und der wirtschaftlichen Grundlagen in den Heimatstädten.

17.08.2004

Steigende Sozialhilfequote, mehr Kinderarmut - Rot-Grün wirkt!

"Das seit dem Jahr 1999 ungebrochene Wachstum der Zahl der Sozialhilfeempfänger hält auch für 2003 an. Parallel zur Entwicklung der Arbeitslosigkeit wächst die Zahl der Armen in Deutschland, während die Beschäftigungsmöglichkeiten zurückgehen.

11.08.2004

Rot-Grüner Sommer -Beschäftigung bricht ein, Arbeitslosigkeit steigt!

Wie schon in den vergangenen Monaten setzt sich die negative Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt ungebrochen fort. Die saisonübliche Zunahme der Arbeitslosigkeit war nicht nur stärker als im Vorjahr, sondern auch größer als von Experten erwartet.

04.08.2004

Abstimmung mit dem Geldbeutel gegen Rot-Grün

"Wie alle Indikatoren der Verbraucherstimmung zeigen, findet mit dem Geldbeutel ein permanentes Misstrauensvotum der Bevölkerung gegen die Regierung statt", erklärt Philipp Mißfelder zur aktuellen GfK-Konsumklimastudie. "Die Menschen sind überzeugt, dass mit Rot-Grün kein Aufschwung möglich ist."

28.07.2004

Rot-Grüne Bildungspolitiker haben in 30 Jahren nichts dazugelernt

„In einer konzertierten Aktion haben Bildungspolitiker aus Hessen und Nordrhein-Westfalen gefordert, dass in Zukunft kein Schüler mehr eine Klasse wiederholen muss. Anstatt zeitgemäße Konzepte wie Schulsemester zu prüfen, knüpft Rot-Grün mit dieser Position nahtlos an die provinzielle Gleichheitsideologie der Schulpolitik der siebziger Jahre an“, erklärt JU-Chef Mißfelder.

21.07.2004

Langzeitarbeitslosigkeit ist deutsches Schicksal geworden

„Die Arbeitskräfteerhebung 2003 von Eurostat, aus der das Statistische Bundesamt heute Daten zur Dauer der Arbeitslosigkeit in den europäischen Staaten veröffentlicht hat, belegt, dass sich die negative Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt unter der rot-grünen Bundesregierung strukturell verfestigt und Deutschland immer weiter hinter seine europäischen Nachbarn zurückfällt.

14.07.2004

Schüler Union wählt erstmals Chefin

Zu den ersten Gratulanten in Neuss gehörten Philipp Mißfelder und CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer.

05.07.2004

Deutschland wankt

"Die Ergebnisse der Jugendgesundheitsstudie der WHO summieren sich zu einer weiteren verheerenden Bilanz für die Bundesregierung. Der psychosoziale Gesundheitszustand der Jugend in Deutschland ist das Spiegelbild der wirtschaftlichen Entwicklung. Bei Wachstum und Beschäftigung belegt Deutschland die hintersten Plätze, an der Spitze steht unser Land dagegen bei Nikotinkonsum, Alkohol- und Drogenmissbrauch Jugendlicher. In beidem zeigen sich Prioritäten und Mentalitäten der rot-grünen ...

05.07.2004

Hochschulzugang reformieren, ZVS abschaffen, Ideologien verdrängen!

erklärt Tom Zeller, bildungspolitischer Sprecher der JU Deutschlands

02.07.2004

Insolvenz-Republik Deutschland bleibt vom Aufschwung ausgeschlossen!

"Nach dem Bericht des Statistischen Bundesamtes über das erste Quartalbestätigt auch der Bericht von Creditreform zum zweiten Halbjahr, dassbei den Unternehmensinsolvenzen keine Trendwende in Sicht ist und 2004mit rund 40.000 Unternehmenspleiten gerechnet werden muss.

24.06.2004

Zukunft mitgestalten - Europaparlament mitwählen!

"Die Beteiligung am politischen Leben ist für unsere Generationbesonders wichtig. Wir stehen in Deutschland und in Europa vorwichtigen Entscheidungen, die die Entwicklung der nächsten Jahrzehntebestimmen werden.

11.06.2004

Verkrustete Strukturen überwinden - Deutschland entrümpeln

"Deutschland ist gefesselt von Denkweisen, Verfahren und Strukturen,die das Wachstum lähmen, Eigeninitiative ersticken und den notwendigenAufbruch verhindern.

09.06.2004

Junge Union: Deutschland wankt - Schlusslicht beim Wachstum, Spitze beim Drogenkonsum

"Die Ergebnisse der Jugendgesundheitsstudie der WHO summieren sich zueiner weiteren verheerenden Bilanz für die Bundesregierung.

04.06.2004

Junge Union: Frauenbild des SPD-Kandidaten Öger ist Mittelalter pur

"Die Junge Union Deutschlands spricht sich unmissverständlich gegen das Frauenbild des Hamburger SPD-Kandidaten für das Europäische Parlament, Vural Öger, aus.

27.05.2004

Junge Union gratuliert zukünftigem Bundespräsidenten Köhler zur Wahl

"Die Jungen Union Deutschlands gratuliert Herrn Prof. Dr. Horst Köhlerzu seiner Wahl zum Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschlanddurch die Bundesversammlung.

24.05.2004

Junge Union: Hochschul-Schnuppertag bietet Abiturienten Orientierungshilfe

Die Junge Union und der RCDS wollen mit diesem Aktionstag Schülern die Möglichkeit geben, ihr Wunschstudium anhand des konkreten Erlebens vonVorlesungen, Seminaren und der realen Arbeitsbedingungen anUniversitäten rechtzeitig kennen zu lernen, um vorhandene Interessen zubestätigen und angesichts der hohen Zahl von Studienabbrechern spätereEnttäuschungen zu vermeiden.

14.05.2004

JU-Chef Mißfelder: Ausbildung in Freiheit statt Zwang und Parteiraison!

"Entgegen aller Vernunft erzwingt SPD-Partei- und Fraktionschef Franz Müntefering im Bundestag die Ausbildungsplatzabgabe.

07.05.2004

Junge Union: Bulmahns Forderung nach Erhöhung des Forschungshaushaltes ist Augenwischerei

"Wenn jetzt aus dem Bundesbildungsministerium Forderungen nach einer Aufstockung des Etats um 250 Millionen Euro kommen, so ist dies eine kaum zu überbietende Augenwischerei.

06.05.2004

JU-Chef Mißfelder: Die Erweiterung der EU ist historischer Triumph und Chance

"Am morgigen 1. Mai, dem ehemals höchsten Feiertag der kommunistischenWelt, treten zehn Staaten der Europäischen Union bei. Darunter befindensich acht Länder, die noch vor 15 Jahren unter dem Joch totalitärerRegime, eines militärischen Zwangsbündnisses und einer wirtschaftlichenAusbeutungsgemeinschaft standen.

30.04.2004

Junge Union fordert Klarheit beim "Pflichtjahr": Regierung muss sich in der Dienstfrage bekennen!

"Die rot-grüne Bundesregierung drückt sich weiterhin vor klaren Aussagen und offenen Diskussionen bei den Themen Wehr- und Ersatzdienst sowie ihren potenziellen Alternativen. Dies hat das Urteil des Kölner Verwaltungsgerichtes zur Einberufungspraxis deutlich gemacht.

23.04.2004

JU-Chef Mißfelder: "Bildungskatastrophe" ist Folge ideologischer Fehlentscheidungen

"Bundesfamilienministerin Renate Schmidt befürchtet eine, Bildungskatastrophe für unser Land'. Dieses Eingeständnis ist ein Offenbarungseid für die seit den siebziger Jahren von SPD und Grünen betriebene Bildungspolitik.

22.04.2004

Junge Union: Aufbau Ost ist gesamtdeutsche Aufgabe - Es gilt Deutschland insgesamt zu erneuern

"Den Aufbau Ost klein zu reden, wie dies in der vergangen Tagen häufiggeschehen ist, ist der falsche Weg. Zwischen Ahlbeck und Zwickau istviel erreicht worden und die blühenden Landschaften sind an vielenStellen Wirklichkeit. Wer das nicht anerkennt, verschließt bewusstseine Augen. Dennoch gibt es noch viel zu tun.

16.04.2004

Krings und Mißfelder: Alterseinkünftegesetz ist Testfall für Generationengerechtigkeit

"Zu einer der drängendsten Fragen des notwendigen generationengerechten Umbau der Altersvorsorge gehört die nachgelagerte Besteuerung von Renten und Lebensversicherungen.

07.04.2004

JU-Deutschlandrat fordert Steuerstrukturreform: Niedriger, Einfacher, Gerechter!

durch den Deutschlandrat der Jungen Union Deutschlands in Wiesbadenerklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, PhilippMißfelder, und der stellvertretende Bundesvorsitzende André Stolz:"Das deutsche Steuerrecht ist über Jahrzehnte mit immer weiteren, zumTeil undurchsichtigen Regelungs- und Ausnahmetatbeständen versehenworden, so dass es heute für den ,normalen' Bürger kaum noch zuüberblicken ist.

30.03.2004

Junge Union: Grüne verbrennen Arbeitsplätze!

"Wenn man wie die Grünen mit "Burn Baby Burn!" angesichts vonEntlassungswellen in der Musikwirtschaft, die in direktem Zusammenhangmit dem Problem der Massenkopien stehen, lächelnd zum munteren Brennenvon Musiktiteln aufruft, ist dies an Zynismus und Opportunismus nichtzu überbieten.

19.03.2004

JU-Chef Mißfelder: Kennzeichnungspflicht für beteiligungstechnisch manipulierte SPD-Medien

"Die Junge Union lehnt im Interesse der Verbraucher und zum Schutz derverfassungsrechtlich garantierten Pressefreiheit indirekte Beteiligungen von politischen Parteien an Zeitungen und Radiosendern ab.

17.03.2004

JU: Stolz in Österreich mit Ehrennadel der Tiroler Volkspartei ausgezeichnet

Zu einem Gedankenaustausch trafen sichin Landeck (Tirol) der stellvertretende Bundesvorsitzende der JungenUnion Deutschlands, André Stolz,der Landesobmann der Jungen Volkspartei (JVP) Tirol, Thomas Ziegler,sowie der Vize-Präsident der ¨Jungen Alpenregion¨, Mario Pargger.

07.03.2004

JU-Chef Mißfelder: Gestiegene Arbeitslosenzahl ist Resultat rot-grüner Fehlentscheidungen

"Die Zahl der Arbeitslosen ist im Februar 2004 gegenüber demVorjahresmonat um 28.000 gestiegen, bereinigt um die Änderungen in derBerechnungsweise und die Saisoneffekte.

04.03.2004

Junge Union vor dem Steuerkompromiss: CDU und CSU müssen Regierung in Zugzwang bringen

"Die Junge Union Deutschlands unterstützt CDU und CSU bei ihrer Einigung auf ein gemeinsames Steuerkonzept. Dieses Konzept muss einen Neuanfang im Steuerrecht bringen, wie von der Jungen Union gefordert und in dem Positionspapier "Steuerstrukturreform - Niedriger,Einfacher, Gerechter = Mehr für Deutschland" formuliert, das der Deutschlandrat der JU in diesem Monat verabschieden wird.

03.03.2004

JU-Chef Mißfelder: Hamburg-Wahl ist Offenbarungseid für Rot-Grün!

"Die Junge Union Deutschlands gratuliert dem Wahlsieger Ole von Beustund der CDU Hamburg zum historischen Ergebnis bei derBürgerschaftswahl. Unser besonderer Glückwunsch gilt den erfolgreichenWahlkämpfern der Jungen Union um JU-Landeschef André Trepoll.

01.03.2004

Junge Union fordert Hochschulreform: Rot-Grün soll handeln statt abzulenken!

In der Diskussion um eine Reform des Hochschulwesens in Deutschlandbezieht der Bundesvorstand der Jungen Union Stellung. Dazu erklärt ihrbildungspolitischer Sprecher, Bundesvorstandsmitglied Tom Zeller:

29.02.2004

Junge Union: Rot-Grüne Tatenlosigkeit bedroht die Innere Sicherheit!

"Untätigkeit und Blockade seitens der Regierungskoalition nehmen auchauf dem Gebiet der inneren Sicherheit beunruhigende Ausmaße an.

19.02.2004

JU-Chef Mißfelder: Deutschland braucht keine Ausbildungsplatzabgabe!

"Die von der SPD geplante Einführung einer Ausbildungsplatzabgabe wäre ein falsches politisches Signal, eine weitere Belastung für die deutsche Wirtschaft und kein Nutzen für die Schulabgänger.

18.02.2004

JU-Chef Mißfelder: Rot-Grün versagt beim Thema Jugendarbeitslosigkeit

"Wie gestern bekannt wurde, ist die Bilanz des Sofortprogramms zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit im Berufsbildungsbericht 2003 noch schlechter als im Vorjahr.

13.02.2004

Junge Union bekräftigt Beschluss gegen den "Fluch der Raubkopien"

"Im Interesse aller Urheber und Musik- und Filmliebhaber muss der rot-grüne Gesetzgeber endlich der massenhaften Verbreitung von Raub-und Privatkopien wirksam entgegen treten.

12.02.2004

Junge Union: Militärische Strategiedebatten müssen enttabuisiert werden

"Trotz der vordergründigen Rückkehr zur außenpolitischen Normalität hatdie Münchner Konferenz deutlich gemacht, dass im transatlantischenVerhältnis sowie innerhalb von NATO und EU noch zahlreicheMeinungsverschiedenheiten bei den Sicherheits- undVerteidigungsstrategien bestehen.

09.02.2004

JU-Chef Mißfelder: Schröders Rücktritt ist der Anfang vom Ende von Rot-Grün!l

Zur Aufgabe des SPD-Parteivorsitzes durch Bundeskanzler Gerhard Schröder erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands,Philipp Mißfelder (24):

06.02.2004

JU-Chef Mißfelder: Schwarz-Grün ist realistisches Koalitionsmodell

Zur Äußerung des CSU-Vorsitzenden Edmund Stoiber, Bündnisse zwischender Union und den Grünen auf Landesebene seien in einzelnenBundesländern möglich, erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen UnionDeutschlands, Philipp Mißfelder (24):

05.02.2004

JU-Chef Mißfelder: Bundesagentur durch dezentrales Modell ersetzen

Zur Debatte um die Zukunft der Arbeitsverwaltung und des Arbeitsmarktes in Deutschland erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder (24):

27.01.2004

Junge Union: Rot-Grün soll Blockade bei Bekämpfung von Vandalismus aufgeben

Anlässlich der Blockade der Regierungsfraktionen hinsichtlich einer strafrechtlichen Erfassung so genannter Graffiti erklärtJU-Bundesvorstandsmitglied Malte Steckmeister:

22.01.2004

Junge Union fordert Vermittlungsdienst für Hörbehinderte

Zur Benachteiligung von Gehörlosen bei der von der Bundesregierunggeplanten Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) erklärenanlässlich der ersten Lesung im Bundestag am 15. Januar 2004 diesozial- und medienpolitischen Sprecher des Bundesvorstandes der Jungen Union, Johannes Pöttering und Daniel Walther:

14.01.2004

Junge Union zur Bundeswehrdebatte: Dr. Strucks Diagnose ist falsch!

Zu den jüngsten Äußerungen der SPD-Minister Peter Struck und RenateSchmidt zur Ausrüstung und Struktur der Bundeswehr sowie zurWehrpflicht erklärt der Vorsitzende des BundesarbeitskreisesSicherheitspolitik der Jungen Union Deutschlands,Bundesvorstandsmitglied Heiko Rottmann:

12.01.2004

Junge Union zur Steuerdebatte: Zwei gute Konzepte - eine Richtung!

Zur Debatte um die Steuerkonzepte von CDU und CSU erklärt derstellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, AndréStolz:

08.01.2004

Junge Union: Eltern müssen ihrem Erziehungsauftrag gerecht werden!

Zur aktuellen Debatte über Sanktionen gegen Eltern, die ihre Kindermassiv vernachlässigen, erklärt der jugendpolitische Sprecher derJungen Union Deutschlands, Bundesvorstandsmitglied Sascha Drescher:

07.01.2004

Junge Union: SPD will Bildungsmisere durch Eliteuniversität verdecken!

Zu den SPD-Plänen zur Schaffung einer Eliteuniversität in Deutschland erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder, und der Vorsitzende der JU-Bildungskommission, Tom Zeller:

05.01.2004