Themen
Wirtschaft und Soziales

Eine erfolgreiche, nachhaltige und weltweit konkurrenzfähige Wirtschaft sichert unseren Wohlstand und ermöglicht Umweltschutz, moderne Infrastruktur und ein dichtes soziales Netz. Deshalb müssen wirtschaftliche Überlegungen bei allen Entscheidungen eine verhältnismäßig ausgeprägte Rolle spielen, denn auf Dauer kann sich kein Land einen verantwortungslosen, falsch verstandenen Altruismus nach innen und außen leisten. Die soziale Absicherung Hilfebedürftiger und eine gerechte, leistungsberücksichtigende Umverteilung haben für uns Priorität.

Kommission

Der JU-Bundesvorstand hat für die inhaltliche Arbeit die Kommission Wirtschaft und Soziales eingesetzt. Der Vorsitzende der Kommission ist Nicolas Sölter (Schleswig-Holstein), sein Stellvertreter ist Richard Oswald (Bayern).

Zugeordnete Pressemitteilungen

Weitere Neuigkeiten laden

Beschlüsse

Lübecker Erklärung: Handeln, wachsen, Partnerschaft vertiefen – Ein Bekenntnis zu TTIP und CETA

Beschluss des Deutschlandrates - Lübeck

96 KB 22.06.2015

Die industrielle Zukunft Deutschlands aktiv gestalten!

Beschluss des Deutschlandrates - Blankenfelde-Mahlow

107 KB 27.10.2014

Politik für ein Deutschland der Regionen – Zukunft des ländlichen Raums

Beschluss des Deutschlandtages - Inzell

107 KB 29.09.2014

Das Richtige tun. Für eine Agenda 2020.

Beschluss des Deutschlandtages - Inzell

64 KB 26.09.2014

Strikte Einhaltung der Haftungsreihenfolge bei Bankenabwicklungen

Beschluss des Deutschlandtages - Inzell

119 KB 26.09.2014

Weitere Beschlüssen laden