Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum 25 jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit erklärt der JU Bundesvorsitzende Paul Ziemiak:

"Die Deutsche Einheit verdanken wir einem hochkomplexen Zusammenspiel von langfristigen Ursachen und kurzfristigen Abläufen. Unbestreitbar fällt dabei jedoch der CDU, ihren Persönlichkeiten und ihrem uneingeschränkten Festhalten an der Wiedervereinigung eine maßgebliche Rolle zu. Die CDU war und bleibt die Partei der Deutschen Einheit.

25 Jahre Deutsche Einheit sind ein wunderbarer Anlass, dankbar zu sein. Dankbar für das Geschenk und das Wunder der Wiedervereinigung Deutschlands. Dankbar gegenüber unseren Partnern in Europa und jenseits des Atlantiks, die diesen Weg mit uns gegangen sind. Wir nehmen das Geschenk der Freiheit an und sind uns der großen Verantwortung bewusst. Deutschlands Rolle in Europa ist eine besondere. Wir sind auch aufgrund unserer Geschichte dazu verpflichtet, Europa als Friedensprojekt und als Wertegemeinschaft zusammen zu halten und nach vorne zu bringen. Der 3. Oktober ist daher auch ein Tag, der uns vor Augen führt: Deutschlands Zukunft kann nur in Europa liegen, im partnerschaftlichen Miteinander auf der europäischen Bühne.

25 Jahre Deutsche Einheit sind aber auch ein wunderbarer Anlass, stolz zu sein auf das, was wir in den letzten 25 Jahren erreicht haben. Ich möchte an dieser Stelle den ersten und zugleich letzten demokratisch gewählten Ministerpräsidenten der DDR, Lothar de Maiziere, zitieren, der in seinem Grußwort auf dem ersten gemeinsamen Deutschlandtag der Jungen Union, knapp zwei Wochen vor der Deutschen Einheit, am 15. September 1990 in Leipzig folgende Worte an die Delegierten richtete: „Einige von Ihnen aus Westdeutschland hatten vielleicht schon Zeit, etwas durch Leipzig zu bummeln und dabei einen Blick auch hinter die Kulissen zu werfen. Sie werden entsetzt sein über den Verfall, der ganze Straßenzüge einer Weltstadt zu Slums werden ließ. Und sie werden gerochen haben, was hier mit der Umwelt geschehen ist, was zum Himmel stinkt. Das ist das Erbe des realen Sozialismus, das wir als Hypothek in die deutsche Einheit mitschleppen müssen.“ Das nicht nur bei jungen Menschen beliebte und boomende Leipzig von 2015 ist der schönste Beleg dafür, was wir alle gemeinsam in den letzten Jahren erreicht haben.

25 Jahre Deutsche Einheit sind ein wunderbarer Anlass, sich die nächsten 25 Jahre vorzunehmen. Die Junge Union freut sich auf die vor uns liegenden Aufgaben und wir wissen uns dabei auf einem guten Fundament! Wir packen sie gemeinsam an und bauen weiter an unserem, am europäischen Haus der Freiheit!"

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

Juergen

Jürgen Kornmann - Bildungsreferent

Für konkrete Anfragen zu Namensartikel, Interviews, O-Tönen und Pressefotos (die auch hier zu finden sind) stehe ich gerne zur Verfügung. Die Junge Union Deutschlands veröffentlicht regelmäßig Pressemitteilungen.

E-Mail senden Anrufen (030/27878719)

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0