Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zu den Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Hessischen Landtag erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, die stellvertretende Bundesvorsitzende und hessische Landtagsabgeordnete Astrid Wallmann MdL, das Bundesvorstandsmitglied aus Hessen, Max Schad, und der Landesvorsitzende der Junge Union Hessen, Dr. Stefan Heck:

„Bei den anstehenden Wahlen zum Deutschen Bundestag und zum Hessischen Landtag am 22. September geht es um eine klare Richtungsentscheidung. Im Bund und in Hessen kämpfen wir für eine Fortsetzung der unionsgeführten Koalitionen. Nur stabile bürgerliche Mehrheiten können Rot-Rot-Grün verhindern.

Deutschland und Hessen geht es gut. Das ist der Verdienst der christlich-liberalen Regierungskoalition unter Führung unserer Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB sowie der Arbeit der hessischen Koalition unter Ministerpräsident Volker Bouffier MdL. Die Union ist der Garant dafür, dass Deutschland seine wirtschaftliche Spitzenstellung hält. CDU und CSU stehen für die Kraft der Sozialen Marktwirtschaft, für Freiheit, Verlässlichkeit und Sicherheit in unserem Land.

Rot-Rot-Grün würde dies gefährden. Durch massive Steuererhöhungen würden Familien und mittelständische Unternehmen unverhältnismäßig stark belastet. Eine verheerende Ausgabenpolitik würde die Staatsverschuldung in ungeahnte Höhen treiben. Diese müsste von zukünftigen Generationen getragen werden.

Die Union steht im Bund und in Hessen für eine solide Wirtschafts- und Finanzpolitik, die das wirtschaftliche Potenzial Deutschlands ausschöpft und die öffentlichen Haushalte saniert.

In den letzten 48 Stunden vor den Wahlen im Bund und in Hessen müssen wir noch einmal alles geben. Am 22. September wollen wir deutliche Mehrheiten für die Fortsetzung der unionsgeführten Koalitionen im Bund und in Hessen. Es geht um jede Stimme für die Union. Im Bund gilt: Zweitstimme ist Kanzlerstimme! In Hessen gilt: Alle Stimmen für die CDU!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

Juergen

Jürgen Kornmann - Bildungsreferent

Für konkrete Anfragen zu Namensartikel, Interviews, O-Tönen und Pressefotos (die auch hier zu finden sind) stehe ich gerne zur Verfügung. Die Junge Union Deutschlands veröffentlicht regelmäßig Pressemitteilungen.

E-Mail senden Anrufen (030/27878719)

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0