Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und der Bundesvorsitzende der Senioren-Union, Professor Dr. Otto Wulff:

„Bei der Bundestagswahl am Sonntag geht es um eine Richtungsentscheidung für unser Land. Gemeinsam kämpfen wir für eine Fortsetzung der christlich-liberalen Koalition unter Führung unserer Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB. Zweitstimme ist Kanzlerstimme!

In keiner anderen Partei in Deutschland funktioniert die Zusammenarbeit zwischen älterer und jüngerer Generation so gut wie in der Union. Das Thema Generationengerechtigkeit ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Die Senioren-Union und die Junge Union engagieren sich gemeinsam für eine menschliche und solidarische Gesellschaft – generationenübergreifend. Mit diesem Anspruch machen wir Politik.

Die Unionsparteien setzen mit ihrem Regierungsprogramm deutliche Akzente für eine familienfreundliche und generationengerechte Wirtschafts- und Finanzpolitik. Unser Land steht finanziell so gut da wie lange nicht. Trotzdem bleibt die Sanierung des deutschen Bundeshaushalts klare Zielvorgabe unserer Politik. Bereits in den vergangenen vier Jahren hat die Bundesregierung unter Führung der Unionsparteien viel für dieses Ziel getan.

Durch die Steuererhöhungspläne und Ausgabenpolitik von SPD, Grünen und Linken wäre dieses Ziel gefährdet. Rot-Rot-Grün will die Einnahmen auf dem Rücken der hart arbeitenden Bevölkerung erhöhen und die Staatsverschuldung weiter vorantreiben. Die Folgen dieser fehlgeleiteten Politik würden alle Generationen nachhaltig belasten.

Die letzten Tage vor der Wahl sind entscheidend. Es geht um jede Stimme für die Union! Am 22. September muss es eine deutliche Mehrheit für die Fortsetzung der christlich-liberalen Koalition geben. Die Bürger wollen klare Verhältnisse. Deshalb gilt am Sonntag: Zweitstimme ist Kanzlerstimme!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

Juergen

Jürgen Kornmann - Bildungsreferent

Für konkrete Anfragen zu Namensartikel, Interviews, O-Tönen und Pressefotos (die auch hier zu finden sind) stehe ich gerne zur Verfügung. Die Junge Union Deutschlands veröffentlicht regelmäßig Pressemitteilungen.

E-Mail senden Anrufen (030/27878719)

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0