Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Anlässlich der Eröffnung der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin am heutigen Donnerstag erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB:

„Der von der Jungen Union initiierte und von der unionsgeführten Bundesregierung durchgesetzte Deutsche Filmförderfonds (DFFF) ist ein wichtiges Instrument, um die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Filmwirtschaft zu erhöhen und zugleich ein Erfolgsgarant für den Filmproduktionsstandort Deutschland. Die Ende 2012 beschlossene Verlängerung und Aufstockung des Fonds von 60 auf 70 Mio. Euro ist ein begrüßenswertes Signal, jedoch nicht genug: Die Junge Union fordert, den DFFF in eine dauerhafte Institution umzuwandeln und dessen Budget gemäß des gestiegenen Bedarfs anzuheben, um die Planungssicherheit der Produzenten besser gewährleisten zu können.

Der DFFF stellt ein sinnvolles Förderinstrument für die deutsche Filmindustrie dar, mit positiven Effekten auf gesamtwirtschaftlicher Ebene. Dank des von Staatsminister Bernd Neumann MdB implizierten Fonds hat sich Deutschland zu einem beliebten Standort für internationale Filmproduktio-nen entwickelt. Aufgrund der gestiegenen Filmbudgets für Großprojekte, insbesondere internationale Produktionen, reicht das aktuelle Budget des DFFF nicht mehr aus, um im Vergleich mit anderen Ländern bestehen zu können. Insbesondere erschweren es die Kappungsgrenzen für einzelne Projekte, wirtschaftlich bedeutende Filmproduktionen anzusprechen. Diese Kappungsgrenzen müssen abgeschafft und der finanzielle Spielraum für die Filmförderung von 60 auf 100 Millionen Euro bzw. auf 120 Millionen Euro bei Mittelverfall am Jahresende aufgestockt werden. Ansonsten läuft Deutschland Gefahr, aufgrund von Budgetgrenzen Investitionen an Konkurrenzländer zu verlieren, welche großzügigere staatliche Förderung in Aussicht stellen können.

Anlässlich der Berlinale richtet die Junge Union auch in diesem Jahr zum 12. Mal in Folge ihren Filmpolitischen Empfang in der Hauptstadt aus, um mit Entscheidern a

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

Wohli

Christian Wohlrabe - Organisation

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0