Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Höhepunkt der JU-Zukunftsdebatte in Coburg


400 Anträge, 280 Delegierte, 5 Stunden Beratung, 1 Zukunftspapier – das sind die Zahlen zum Zukunftskongress, der am 5. Dezember 2015 in Coburg tagte. Als Junge Union ist es unser Auftrag, die Zukunftsthemen unserer Generation aufzunehmen und aktiv an den Veränderungen unserer Gesellschaft mitzuwirken. Der Bundesvorstand hat im Jahr 2015 eine mitgliederoffene Debatte über die wichtigsten Fragen zu Digitalisierung, Globalisierung und demographischem Wandel gestartet. Gemeinsam mit den Mitgliedern wurde bei sechs Zukunftskommissionen und in einem Online-Forum ein umfassendes Papier erarbeitet.

Der JU-Bundesvorsitzende Paul Ziemiak und der JU-Landesvorsitzende Dr. Hans Reichardt MdL begrüßten die Delegierten im oberfränkischen Coburg, das sich mit dem Stadt-Motto „Werte und Wandel“ als perfekter Ort für den Zukunftskongress erwies. Die traditionsreiche Geschichte Coburgs als Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Coburg und seine heutige Rolle als Wirtschafts- und Innovationsmotor Nordbayerns zeigen, wie die Verbindung von Tradition und Zukunft funktionieren kann. Als Gastredner sprachen die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt MdB, und der bayerische Innenminister Joachim Hermann MdL, über die aktuelle politische Lage und die Zukunft unseres Landes.

Gerda Hasselfeldt fand klare Worte zur aktuellen Flüchtlingskrise, die besonders den Freistaat Bayern vor große Herausforderungen stellt: „Was die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer jeden Tag leisten, ist eine Visitenkarte der Humanität“.

In Ergänzung zu dem in Inzell 2014 verabschiedeten Leitantrag für den ländlichen Raum stellte Bundesvorstandsmitglied Philipp Heißner MdHB ein neues Großstadtpapier der Jungen Union vor. Unter dem Leitsatz "Stark für Städte" beschlossen die Delegierten ein Maßnahmenpaket, das als guter Leitfaden für die Union in größeren Städten dienen kann. Die Maßnahmen reichen von der Sicherheitspolitik bis zur Kulturförderung.

Mit dem Fassanstich startete anschließend ein legendärer Bayrischer Abend der Junge Union Bayern. „Bock auf Bayern!“ war das Motto – Blaskapelle und Live-Band heizten den Delegierten im urigen Güterbahnhof Coburgs ordentlich ein. Das Helfer-Team um die JU-Kreisvorsitzenden Christina Bieberbach, Maximilian Forkel und Markus Oesterlein sowie der Bezirksvorsitzende Jonas Geissler haben den Kongress optimal begleitet.

Im Anschluss an den Zukunftskongress trafen sich die 80 Delegierten des Deutschlandrates am Sonntag, den 6. Dezember. Auf den folgenden Seiten findet sich ein Bericht zum Deutschlandrat.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0