Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum Vorhaben der rot-grünen Koalition in Niedersachsen, das Sitzenbleiben in der Schule abzuschaffen, erklärt die bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Astrid Wallmann MdL:

„Die Ankündigung der künftigen Regierungskoalition aus SPD und Grünen in Niedersachsen, das Sitzenbleiben an niedersächsischen Schulen auf lange Sicht abzuschaffen, ist eine weitere Wegmarke auf dem bildungspolitischen Irrpfad von Rot-Grün. Wieder werden die Bildungschancen des Nachwuchses dem Populismus geopfert. Die Junge Union plädiert für eine Beibehaltung von pädagogischen Instrumenten zur Leistungsmotivation und fordert ein Ende des sozialistischen Gleichmacherei-Wahns auf Kosten unserer Schüler.

Wie auch die Vergabe von Noten ist das Wiederholen einer Klasse ein bewährtes pädagogisches Instrument, um die Leistungsbereitschaft von Schülern zu fördern und diese zum Lernen zu motivieren. Das Sitzenbleiben ist daher mitnichten als Strafe, sondern vielmehr als Ansporn zu begreifen. Schülern diesen zu verweigern wäre falsch und nachlässig. Zudem gibt die Wiederholung eines unzureichend abgeschnittenen Schuljahres schwächeren Kindern die Chance, Lernlücken zu schließen anstatt diese weiter vor sich her zu tragen.

Die Junge Union setzt sich für die Durchsetzung des Leistungsprinzips an deutschen Schulen ein und stellt sich strikt gegen die rückwärtsgewandte Bildungspolitik von Rot-Grün, welche einzig und allein darauf ausgerichtet zu sein scheint, individuelle Leistungsbereitschaft und Eigenverantwortlichkeit abzuwürgen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Ansprechpartner

Wohli

Christian Wohlrabe - Organisation

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0