Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Kiel, 7. Oktober 2018 – Am letzten Tag ihres Deutschlandtages in Kiel haben die Delegierten den Leitantrag „Deutschland 2030“ verabschiedet. Dazu der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak MdB:

„Der jungen Generation geht es in Deutschland so gut wie noch keiner Generation zuvor: Noch nie hat es so eine lange Periode ununterbrochenen Friedens, Wachstums und Wohl-stands gegeben. Deutschland ist in Fragen der Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, wirtschaftlichen Freiheit und sozialen Sicherung weltweit anerkannter Vorreiter. Um diese Position zu erhalten, müssen wir in den kommenden Jahren aber wegweisende Reformen verabschieden. Dabei geht es nicht nur um die Zukunft Europas, sondern auch um Fragen der inneren und äußeren Sicherheit, der sozialen Sicherung, der Digitalisierung und der Zukunft der Arbeit.

Deshalb fordern wir nicht nur einen gemeinsamen europäischen Grenzschutz, sondern eine gemeinsame europäische Außen- und Verteidigungsstrategie. Das Lebensleistungsprinzip der Rente muss erhalten bleiben. Deshalb erwarten wir unter anderem die Kopplung des Renteneintrittsalters an die durchschnittliche Lebenserwartung und eine Versicherungspflicht für Selbständige. Ebenso dringlich sind der flächendeckende Ausbau von Glasfasernetzen und der effizienzorientierte Verkauf der Frequenzen für den Betrieb von 5G-Netzen.

Nur wenn wir die Herausforderungen eines gemeinsamen Europas, des demografischen und des digitalen Wandels erfolgreich meistern, können wir Wachstum und Wohlstand auch in Zukunft erhalten.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Ansprechpartner

Moritz

Moritz Mihm - Mitarbeiter

Bildungs- und Pressereferent

Anrufen (030/27878719)

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0