Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum Ausgang der Bundestagswahl erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB:

„Die Bürger haben sich bei der diesjährigen Bundestagswahl klar entschieden: Für die Union und für eine Bundesregierung unter der Führung unserer erfolgreichen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB. Mit einem überragenden Ergebnis von 41,5% der Stimmen ist die Union im Bund klar stärkste Kraft geworden. Der Zuwachs von 7,7% ist das Ergebnis der erfolgreichen Arbeit der Union in den vergangenen acht Jahren und der ungebrochenen Popularität unserer Kanzlerin.

CDU und CSU haben den Auftrag, eine Regierung zu bilden, deren Markenkern eine solide Wirtschafts- und Finanzpolitik ist und die Deutschlands Spitzenstellung unter den größten Volkswirtschaften in Europa und der Welt stärkt. Die Sanierung der öffentlichen Haushalte wird erfolgreich weiter geführt werden, damit künftige Generationen nicht übermäßig belastet werden. Die Energiewende kann entschlossen, zügig und mit Augenmaß vorangebracht werden.

Die Junge Union wird im 18. Deutschen Bundestag erneut die starke Stimme für die Interessen der jungen Generationen sein. 27 jungen Abgeordneten gelang als Direkt- oder Listenkandidat von CDU und CSU der Einzug in das Parlament: Steffen Bilger MdB, der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Nina Warken, Kai Whittaker aus Baden-Württemberg, Steffen Kanitz, Philipp Mißfelder MdB, Dr. Tim Ostermann und Jens Spahn MdB aus NRW, Marian Wendt, Carsten Körber und Yvonne Magwas aus Sachsen, Maik Beermann aus Niedersachsen, Jana Schimke aus Brandenburg, Mark Hauptmann und Christian Hirte MdB aus Thüringen, Jan Metzler und dem Landesvorsitzenden der JU Rheinland-Pfalz, Johannes Steiniger, Nadine Schön MdB aus dem Saarland, dem Landesvorsitzenden der JU Hessen, Dr. Stefan Heck, Dr. Martin Pätzold aus Berlin, Marc Helfrich aus Schleswig-Holstein, sowie der Vorsitzenden der JU Bayern, Katrin Albsteiger und Tobias Zech, Julia Bartz, Dr. Andreas Lenz, Florian Oßner, Dr. Wolfgang Stefinger und Emmi Zeulner aus Bayern.

Das sehr gute Wahlergebnis der Bundestagswahl wäre nicht möglich gewesen ohne die tatkräftige Unterstützung der vielen Wahlkampfhelfer vor Ort. Der besondere Dank gilt den Mitgliedern der Jungen Union, die in den vergangenen Wochen und Monaten unermüdlich für den Wahlerfolg gekämpft haben. Ohne Euch wäre dieses Ergebnis niemals möglich gewesen!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

Juergen

Jürgen Kornmann - Bildungsreferent

Für konkrete Anfragen zu Namensartikel, Interviews, O-Tönen und Pressefotos (die auch hier zu finden sind) stehe ich gerne zur Verfügung. Die Junge Union Deutschlands veröffentlicht regelmäßig Pressemitteilungen.

E-Mail senden Anrufen (030/27878719)

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0