Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum Tode des früheren belgischen Premierministers und langjährigen Präsidenten der Europäischen Volkspartei, Wilfried Martens, erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, sowie der stellvertretende JU-Bundesvorsitzende und YEPP-Vizepräsident, Benedict Pöttering:

„Die Junge Union Deutschlands gedenkt des verstorbenen früheren belgischen Premierministers und langjährigen Präsidenten der Europäischen Volkspartei, Wilfried Martens. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.

Als Gründungsmitglied der EVP vereinte Martens die pro-europäischen politischen Kräfte der Mitte, die sich für ein friedliches, demokratisches und vereintes Europa einsetzen. Seit 1990 führte der Christdemokrat als Präsident sehr erfolgreich den größten Zusammenschluss konservativer Kräfte in Europa, dem auch CDU und CSU angehören.

Martens leidenschaftlicher Einsatz für die Europäische Union war beispielhaft. Er war ein großer Freund der Jungen Union und ihres europäischen Dachverbandes YEPP. Durch seinen Tod verlieren die Christdemokraten einen unermüdlichen Kämpfer für ein vereintes Europa. Mit seinem Lebenswerk hat Martens dazu beigetragen, die Europäische Idee zu verwirklichen und zu bewahren.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

Juergen

Jürgen Kornmann - Bildungsreferent

Für konkrete Anfragen zu Namensartikel, Interviews, O-Tönen und Pressefotos (die auch hier zu finden sind) stehe ich gerne zur Verfügung. Die Junge Union Deutschlands veröffentlicht regelmäßig Pressemitteilungen.

E-Mail senden Anrufen (030/27878719)

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0