Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zur heute bekanntgegebenen Kabinettsumbildung erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB:

„Über die Entscheidung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Dr. Kristina Köhler zur neuen Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu berufen, freue ich mich sehr. Mit der 32 Jahre alten hessischen Politikerin wird erstmals ein Mitglied der Jungen Union am Berliner Kabinettstisch Platz nehmen und dort auch die Interessen der jungen Generation vertreten. Dies ist ein überzeugendes Signal für die Verjüngung der Politik und zeigt, dass die Unionsparteien über ein breites Spektrum an fähigen Nachwuchspolitikern verfügen. Der Neustart ist damit erfolgreich geglückt. Die Junge Union Deutschlands blickt der Zusammenarbeit mit der neuen Bundesministerin sehr positiv entgegen. Dr. Kristina Koehler hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als Expertin für Integration und Extremismus gemacht und dabei die Positionen des freiheitlich-demokratischen Rechtsstaats engagiert verteidigt. Sie wird in ihrem neuen Amt die erfolgreiche Arbeit der bisherigen Bundesjugendministerin Dr. Ursula von der Leyen fortsetzen.

Dr. Ursula von der Leyen ist eine sehr profilierte Politikerin, die mit ihrer Arbeit über Parteigrenzen hinweg großes Renommee erworben hat. Da Frau von der Leyen bereits in ihrem jetzigen Amt viele Erfahrungen in der Sozialpolitik sammeln konnte und wichtige Weichenstellungen in diesem Bereich vorgenommen hat, ist sie eine mehr als anerkannte Nachfolgerin für Dr. Franz Josef Jung. Wir freuen uns auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit ihr.

Ein besonderer Dank gebührt dem scheidenden Bundesminister für Arbeit und Soziales, Dr. Franz Josef Jung. Er hat sich mit seinem jahrzehntelangen politischen Engagement um unsere Demokratie verdient gemacht und wird der Jungen Union Deutschlands als Freund stets eng verbunden bleiben. Ich zolle Franz Josef Jung Respekt für seine Courage, die Verantwortung für geschehene Versäumnisse im Bundesverteidigungsministerium zu übernehmen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0