Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum Marsch für das Leben des Bundesverbandes für Lebensrecht e.V. am 18. September 2010 erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und seine bayerische Stellvertreterin Dorothee Bär MdB:
 
„Die Junge Union Deutschlands bekennt sich gemeinsam mit der Senioren-Union konsequent zum Schutz des Lebens. Dies gilt für das ungeborene Leben ebenso wie für das Verbot der aktiven Sterbehilfe. Auch Experimente mit menschlichen Embryonen sowie die Präimplantationsdiagnostik widersprechen unserem christlichen Verständnis von der unveräußerlichen Würde jedes Menschen. Aus dem ,C‘ unseres Parteinamens ergibt sich in diesen elementaren Fragen der Ethik eine besondere Verpflichtung. Der Mensch darf nicht alles tun, wozu er technisch in der Lage ist. Er ist an ethische Grenzen gebunden, die nicht überschritten werden dürfen.
 
Dank des ,Marschs für das Leben‘ wird der enorme Handlungsbedarf beim Lebensschutz sichtbar. Dies haben Philipp Mißfelder und Prof. Dr. Otto Wulff als Bundesvorsitzende der Jungen Union und der Senioren- Union auch in ihrem gemeinsamen Grußwort an die Veranstalter betont. Angesichts von über 110.000 Abtreibungen jährlich wird deutlich, dass werdende Mütter, die eine Abtreibung in Betracht ziehen, nicht allein gelassen werden dürfen. Ihnen muss eine umfassende Beratung zur Seite gestellt werden, die sie in der Entscheidung für das Kind bestärkt. Kinder sind eine Bereicherung des Lebens und ein Geschenk Gottes.
 
Eine solidarische Gesellschaft, die generationenübergreifend die Würde des Einzelnen wahrt und den Schwächeren hilft, bleibt unser gemeinsames Ziel. Die christlichen Werte wie Nächstenliebe, Fürsorge, Achtung vor dem Leben sowie die Bewahrung der Schöpfung bilden für uns die Richtschnur unseres politischen Handels. Ein offenes Bekenntnis zum Glauben, zum christlichen Menschenbild und zur Familie ist gerade in unserer heutigen Gesellschaft wichtiger denn je. Allen Teilnehmern und Unterstützern des ,Marschs für das Leben‘ wünscht die Junge Union gemeinsam mit der Senioren-Union bei ihrer Arbeit viel Erfolg und Gottes Segen!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0