Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum Zukunftsprojekt Stuttgart 21 erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder MdB, und seine baden-württembergische Stellvertreterin Nina Warken:
 
„Die Junge Union steht uneingeschränkt hinter dem Projekt Stuttgart 21. Der Bahnhofsneubau und der Ausbau der Bahnverbindungen sind die wichtigsten Infrastrukturmaßnahmen im Südwesten Deutschlands. Unser Land braucht moderne Verkehrstrassen, die Mobilität für Menschen, Güter und Dienstleistungen ermöglichen.
 
Die Landesregierung Baden-Württembergs mit Ministerpräsident Stefan Mappus an der Spitze hat die volle Unterstützung der Jungen Union. Sie sorgt für die schnelle Durchsetzung des demokratisch beschlossenen Projekts. Die Notwendigkeit von Stuttgart 21 ist unbestritten. Damit wird Stuttgart an die transeuropäischen Bahnnetze angeschlossen und die Anbindung des Flughafens verbessert.
 
Die Junge Union steht auch am heutigen Tag hinter der Polizei. Wir treten dafür ein, rechtsstaatliche Beschlüsse umzusetzen. Den Vorwürfen gegen die Polizei, die öffentlich erhoben werden, wird selbstverständlich nachgegangen. Aber gerade dies ist ein Grund, es nicht zu einer voreiligen Pauschalverurteilung kommen zu lassen.
 
Auf ihrem Deutschlandtag, der vom 15. bis 17. Oktober 2010 in Potsdam stattfindet, wird die Junge Union zusammen mit der CDU Baden-Württemberg ihre klare Haltung pro Stuttgart 21 bekräftigen und einen Unterstützungsantrag zu diesem Projekt verabschieden. Beim Deutschlandtag werden auch die Vorsitzenden von CDU und CSU, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, zu Gast sein."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0