Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zu der aktuellen Berichterstattung über die Bundeswehr erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder MdB:

„Unsere Streitkräfte leisten im In- und Ausland einen unschätzbaren Dienst für die Bundesrepublik Deutschland. Gerade unsere Soldatinnen und Soldaten, die in schwierigen Auslandseinsätzen wie in Afghanistan, im Kosovo oder am Horn von Afrika unsere Freiheit oder sichere Handelswege verteidigen, haben einen Anspruch darauf, dass die bekannt gewordenen Vorgänge eingehend untersucht werden. Bundesverteidigungsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg hat dabei die volle Unterstützung der Jungen Union Deutschlands.

Die Bundeswehr ist seit über 50 Jahren ein Garant für Sicherheit und Freiheit unseres Landes. Sie genießt durch das Prinzip der Inneren Führung einen hervorragenden Ruf.  Deshalb ist es richtig, dass der Bundesverteidigungsminister entschlossen gehandelt hat und die Aufklärung der Skandale konsequent vorantreibt. Gerade jetzt, wo es darum geht, positiv für eine Freiwilligenarmee zu werben, belastet das Fehlverhalten einzelner das Image unserer Streitkräfte.

Die Frauen und Männer, die im Dienste unseres Landes ihr Leben riskieren, haben es verdient, dass ihre Arbeit durch die Gesellschaft anerkannt und gewürdigt wird. Die Junge Union Deutschlands hat Vertrauen in die Fähigkeiten unser Soldatinnen und Soldaten und wird auch weiterhin an der Seite der Bundeswehr stehen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0