Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zu den Anschlägen in Norwegen, bei denen auch mindestens 80 Jugendliche ums Leben kamen, erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB:

„Fassungslos verfolgen wir seit gestern die Bilder und Nachrichten aus Norwegen. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen der Opfer und den Familien der Verletzten. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihnen und beim gesamten norwegischen Volk, dem wir uns in dieser Stunde des Schmerzes mehr denn je verbunden fühlen.

Die feigen und hinterhältigen Anschläge in Oslo und auf der Insel Utoya sind ein Angriff auf Freiheit und Demokratie, weil es gerade diejenigen getroffen hat, die sich dafür eingesetzt haben. Wahllose Gewalt gegen unschuldige Menschen, von denen sich viele in ihrer Freizeit für die Gesellschaft engagieren, ist verachtenswert und zutiefst unmenschlich. Das Recht auf politisches Engagement ist der Grundpfeiler jeder freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft. Alle Versuche, dieses Recht einzuschränken, müssen mit rechtsstaatlichen Mitteln auf das Schärfste geahndet werden.

Als größte politische Jugendorganisation in Deutschland, die ihren Mitgliedern auf allen Ebenen auch die unterschiedlichsten Freizeitangebote unterbreitet, fühlt sich die Junge Union den Freunden in Norwegen ganz besonders verbunden.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0