Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zur Präsenz der Jungen Union auf der heute eröffneten Spiele- und Unterhaltungsmesse „gamescom“ in Köln erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und seine bayerische Stellvertreterin Dorothee Bär MdB:

„Wie schon in den vergangenen Jahren ist die Junge Union bei der ‚gamescom‘ in Köln präsent. Auf der weltweit größten Messe für interaktive Unterhaltung werden wir mit jungen Leuten ins Gespräch kommen und unseren Standpunkt ‚Gegen eine Verbotsgesellschaft im Internet!‘ vertreten. Als größter politischer Jugendverband in Deutschland tritt die Junge Union für Freiheit im Netz und gegen die staatliche Regulierung der Webnutzung ein.

Bei den Themen Computerspiele und Internet sehen viele Politiker leider nur Gefahren und Risiken. Allzu oft führt das dazu, dass vorschnell Verbote gefordert und die Freiheit im Netz eingeschränkt werden soll. Die Junge Union spricht sich für ein freies und für alle zugängliches Internet aus und ist gegen kontraproduktive Sperrungen von Internetseiten. Auch dank des Einsatzes der JU ist das Internet-Sperrgesetz mittlerweile vom Tisch, Seiten mit kriminellem Inhalt werden stattdessen endgültig aus dem Web gelöscht.

Zudem setzt sich die Junge Union gegen die Beschneidung des Selbstbestimmungsrechts der User ein – Entscheidungsfreiheit, Medienkompetenz und das Verantwortungsbewusstsein der Internetnutzer müssen dagegen im Mittelpunkt stehen! Dabei muss jedoch das informationelle Selbstbestimmungsrecht respektiert und das Abgreifen von Nutzerdaten verhindert werden. Außerdem gilt auch im Cyberspace: Meine Ideen gehören mir! Das Urheber- und Leistungsschutzrecht muss den heutigen Anforderungen angepasst werden, allerdings ohne Spezialregeln im Onlinebereich zu schaffen."

Die Junge Union Deutschlands ist bei der „gamescom“ in Halle 9 am Stand A061g / C060g zu finden. Weitere Infos zum Thema unter www.junge-union.de/medienfreiheit.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0