Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum angekündigten Protest mehrerer Bundestagsabgeordneter gegen den Besuch und die Rede des Papstes im Deutschen Bundestag erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und seine bayerische Stellvertreterin Dorothee Bär MdB:

 

„Mitglieder der Bundestagsfraktionen von SPD, Bündnis90/Die Grünen und der SED-Fortsetzungspartei ‚Die Linke‘ haben öffentlich angekündigt, der Rede von Papst Benedikt XVI im Deutschen Bundestag fernbleiben zu wollen und sich während des Besuchs an Protestaktionen zu beteiligen. Die Unterstützer der Protestaktionen laufen Gefahr, das Oberhaupt von weltweit mehr als 1,1 Milliarden Katholiken in einer Form zu kritisieren, die eines Staatsbesuchs unwürdig ist. Sie nehmen als Minderheit auch keine Rücksicht auf die ganz große Mehrheit in unserem Land, die den Papst willkommen heißt und die es ablehnt, wenn sich Einzelne oder Gruppen auf Kosten des Ansehens unseres Landes und ohne Rücksicht auf die Gefühle und Wünsche der Mehrheit in der Öffentlichkeit produzieren.

Unsere Wurzeln liegen im christlichen Erbe. Die Präambel unseres Grundgesetzes lautet: ‚Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.‘ Mit großer Entschiedenheit stellt sich die Junge Union allen entgegen, die unseren gesellschaftlichen und verfassungsrechtlichen Konsens in Frage stellen wollen.

Diejenigen Abgeordneten, die sich an den Protestaktionen beteiligen, sind dazu aufgefordert, den religiösen Gefühlen besonders unserer katholischen Mitbürgerinnen und Mitbürger den gebührenden Respekt entgegenzubringen. Die Junge Union freut sich über die große Ehre, die der Papst unserem Land mit seinem Besuch erweist, und diese Ehre sollte der Deutsche Bundestag ihm geschlossen erwidern.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0