Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zur Reform der Pflegeversicherung erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und der Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen (JuLis), Lasse Becker, anlässlich des bevorstehenden Koalitionsausschusses am kommenden Sonnatg:

„Noch in dieser Legislaturperiode muss es dringend zu einer Reform der Pflegeversicherung kommen. In den Reihen der jungen Generation von CDU/CSU und FDP mangelt es dabei nicht an Reformbereitschaft. Ein Einstieg in die Kapitaldeckung ist dringend erforderlich, wenn das System der Pflegeversicherung aufrecht erhalten werden soll. Es ist nun dringend notwendig, nötige Maßnahmen für eine langfristige Finanzierbarkeit und gleichbleibende Qualität der Pflegeversicherung in die Wege zu leiten. Unsere Gesellschaft wird immer älter, die Menschen leben dank vieler Fortschritte in der Medizin immer länger. Doch mehr und mehr Leistungsempfänger stehen immer weniger Beitragszahlern gegenüber. Ein solches System wird zwangsläufig an der Realität scheitern.

Daher fordern wir die Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und FDP sowie die Bundesregierung eindringlich dazu auf, die Diskussionen um das Thema Pflege schnell zu beenden und einen Einstieg in die Kapitaldeckung zu ermöglichen. Der Gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jens Spahn MdB, hat hierzu sinnvolle Vorschläge erarbeitet. Ebenso hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr MdB für sein Ziel des Einstiegs in die Kapitaldeckung unsere volle Rückendeckung.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0