Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Die Junge Union hat ihr neues Grundsatzprogramm durch einstimmigen Beschluss verabschiedet. In dem Grundsatzpapier spricht sich der Jugendverband von CDU und CSU unter anderem für die Abschaffung der Erbschaftssteuer in Deutschland sowie der verfassten Studierendenschaften an deutschen Universitäten aus.

Der Deutschlandtag 2012 in Rostock ist nach drei ereignisreichen Tagen am heutigen Sonntag zu Ende gegangen. Am Samstag standen neben dem Beginn der intensiven Beratung des neuen Grundsatzprogrammes Auftritte zahlreicher Ehrengäste im Mittelpunkt: Nach einer kämpferischen Rede des Bundesvorsitzenden der Senioren-Union, Professor Dr. Otto Wulff, richtete der stellvertretende Ministerpräsident und Landesinnenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier MdL, ein Grußwort an die Delegierten und Gäste der Jungen Union. Armin Laschet MdL, der die Führung des CDU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen vor einigen Monaten übernommen hat, betonte in seiner Rede, dass Umweltschutz nicht zulasten von Arbeitsplätzen gehen dürfe und forderte eine größere Würdigung der politischen Errungenschaften von Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl.

Mit heftigem Applaus begrüßten die hunderten Delegierten Bundesumweltminister Peter Altmaier MdB bei dessen Besuch auf dem Rostocker Deutschlandtag. „Dass ich heute hier stehen darf, zeigt: Ich habe den Höhepunkt meiner Karriere erreicht“, kommentierte der ehemalige Landesvorsitzende der JU Saar seinen ersten Auftritt als Ehrengast auf der Bühne des Deutschlandtages. Mit einer wortgewaltigen Rede schwörte der ehemalige JUler die Delegierten auf die bevorstehenden Wahlkämpfe ein. „Mit Angela Merkel und David McAllister haben wir ein Programm, das besser in diese Zeit passt als das mehrfach recycelte Angebot der Opposition!‘. Philipp Mißfelder bekräftigte die Unterstützung der JU für Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB bei der Fortführung der christlich-liberalen Koalition nach der Bundestagswahl 2012 durch die JU.

Zum Abschluss ihres Jahreshöhepunktes erinnerte die Junge Union am heutigen Sonn-tag mit einer Gesprächsrunde an die Ernennung Dr. Helmut Kohls zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland vor 30 Jahren. Die Junge Union bedankt sich bei allen Unterstützern und Teilnehmern für eine rundum gelungene und inhaltlich starke Veranstaltung und freut sich bereits auf den Deutschlandtag 2013 im thüringischen Erfurt!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0