Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum Wertekongress der CDU Deutschlands am heutigen Montag, der den Auftakt zur Erarbeitung eines neuen Grundsatzprogramms der CDU bildet, erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder (26):

"Die Entwicklung eines neuen Grundsatzprogramms in einer breiten innerparteilichen Diskussion bietet für die CDU die Gelegenheit, sich einerseits ihrer Grundwerte zu vergewissern, sie andererseits in neuer Weise zu interpretieren, um das ganze Spektrum der politischen Realität unserer Zeit mit diesen Werten - Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität - zu fassen. Die Aufgabe für die Gremien und die Mitglieder der CDU sowie ihrer Vereinigungen wird es dabei sein, sowohl einen praktisch anwendbaren aktuellen werteorientierten Politikansatz zu finden, als auch durch den Diskussionsprozess selbst den Menschen die Grundwerte der Union, ihr christliches Menschenbild zu vermitteln und sie dafür zu begeistern.


Die Junge Union wird sich bei der Erarbeitung des Grundsatzprogramms der CDU intensiv einbringen, denn die JU hat eine lange Tradition der Wertediskussion und des Bekenntnisses zu einer klaren Werteorientierung in der Politik, sei es bei der Bedeutung des Glaubens im öffentlichen Leben, bei der Wertschätzung und dem Schutz der Familie oder der Achtung und dem Schutz der Menschenwürde, des menschlichen Lebens und der Menschenrechte. Die Verbindung einer modernen Familienpolitik mit der Achtung der Familie als elementarem Baustein einer freiheitlichen und solidarischen Gesellschaftsordnung und der Einsatz für die Achtung der universellen Menschenrechte in einer global immer dichter vernetzten Welt sind Schwerpunkte der Arbeit der JU. Diese programmatische Arbeit soll sich auch im Diskussionsprozess der CDU wieder finden.


Gerade junge Menschen suchen heute Orientierung an Werten, ob im Glauben, in der Familie oder auch bei den Politikern und den staatlichen Institutionen. Dem sollten sich Politik und Staat nicht verweigern, sondern die Vermittlung der Grundwerte unseres Gemeinwesens aktiv als ihre Aufgabe aufgreifen. Die Wertediskussion und Wertevermittlung, die durch die Entwicklung des neuen Grundsatzprogramms einen Schwerpunkt der Parteiarbeit in den nächsten eineinhalb Jahren bilden wird, ist in diesem Sinne aus Sicht der Jungen Union in besonderer Weise geeignet, junge Menschen zu erreichen und für die christlich-demokratischen Ideen und Werte zu gewinnen."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0