Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum Beschluss des Deutschlandrates der Jungen Union "Die Zukunft heute vorbereiten - Thesen der Jungen Union zu Innovation und Forschung in Deutschland" erklären der mittelstandspolitische Sprecher der Jungen Union, Thomas Grädler, und ihr forschungspolitischer Sprecher, Sascha Drescher:

"Bei Innovationen und Forschung wird in Deutschland bei weitem nicht das optimale Potenzial ausgeschöpft. Bürokratie und Reformstau bremsen den Forschungs- und Innovationsstandort Deutschland aus. Statt über die Chancen neuer Möglichkeiten zu diskutieren, scheitern viele Ideen an Schwarzmalerei. Dabei kann gerade Deutschland als rohstoffarmes Land nur durch die besten Ideen und Innovationen einen strategischen Wettbewerbsvorteil erlangen.


Die Junge Union Deutschlands begrüßt deshalb die erhöhten Investitionen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in den Forschungsbereich. Diese Förderung stellt einen Schritt in die richtige Richtung dar, muss aber durch weitere Maßnahmen ergänzt und optimiert werden.


Entscheidend wird es sein, das Klima für Innovationen in Deutschland erheblich zu verbessern und entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen. Nur wenn ein gesellschaftliches Verständnis für neue Innovationsfelder geschaffen und Vertrauen in die Chancen neuer Projekte in den Vordergrund gerückt werden, können Forschung und Innovation in Deutschland erfolgreich sein.


Der Forschungsbereich bedarf einer Gesamtstrategie, die die Wirtschaft, das Bildungssystem und die ganze Gesellschaft umfasst. Neben finanziellen Maßnahmen gilt es, effiziente Bildungsstrukturen zu schaffen wie auch den Mentalitätswandel hin zu einem positiven Klima für Forschung und Innovation zu meistern.


Es geht darum, unser Land auf die Herausforderungen der Zukunft als erfolgreiche Industrienation vorzubereiten und es auch in wissenschaftlicher Spitzenleistung zur Entfaltung zu bringen."


Der Beschluss kann hier abgerufen werden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0