Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Zum heutigen Beschluss "Kinderarmut in Deutschland bekämpfen - Chancengesellschaft leben" des CDU-Bundesvorstandes erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder MdB:

"Mit dem heutigen Beschluss des Antrages ,Kinderarmut in Deutschland bekämpfen - Chan-cengesellschaft leben' setzt der Bundesvorstand der CDU ein deutliches Zeichen gegen Kin-derarmut. Die Verbesserung der gesellschaftlichen Startbedingungen für Kinder ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben in Deutschland. Angesichts von knapp zwei Millionen Kindern unter 15 Jahren aus Familien, die Hartz-IV-Leistungen empfangen, sind Maßnahmen zur Bekämpfung der steigenden Kinderarmut dringend erforderlich.
 
Der Jungen Union Deutschlands ist die Verringerung der Kinderarmut seit langem ein wichtiges Anliegen, denn der Mangel an Teilhabe und die soziale Ausgrenzung von Kindern und Jugendlichen ist mit dem christlichen Politikverständnis unvereinbar. Es war daher die Initiative der JU, gemeinsam mit den CDU-Vereinigungen Senioren Union, MIT, CDA, Frauen Union, KPV, OMV und EAK den vorliegenden Beschluss zu erarbeiten und darin konkrete Schritte zur Familienförderung zu formulieren.
 
Damit materielle Armut nicht zu Bildungsarmut und einer damit verbundenen Reduzierung von Entfaltungschancen führt, muss das Prinzip der "Hilfe zur Selbsthilfe" gestärkt werden. Daneben gilt es, die vorhandenen Beratungsangebote für die Betroffenen auszubauen. Auch sind die Rahmenbedingungen für junge Familien, aber auch für die schulische und berufliche Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. In einem Land wie der Bundesrepublik dürfen Kinder kein Armutsrisiko sein, weshalb es Grundlage einer modernen Familienpolitik sein muss, echte Wahlfreiheit für Eltern zu erreichen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Im Vordergrund stehen dabei die elterngerechte Arbeitsorganisation, die vermehrte Einführung von Betriebskindergärten, die frühkindliche Förderung sowie steuerliche Vorteile für Familien."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0