Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Beim 22. Parteitag der CDU Deutschlands in Stuttgart wurde der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, mit 66 Prozent der Stimmen in das Präsidium gewählt. Der 29-jährige Historiker ist damit das jüngste Mitglied in der Geschichte dieses Parteigremiums.
 
Dem Präsidium der CDU gehören neben der Parteivorsitzenden, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB, den vier Stellvertretern Hessens Ministerpräsident Roland Koch MdL, der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers MdL, Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan MdB und Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff MdL sowie dem Schatzmeister Eckart von Klaeden MdB, sieben gewählte Mitglieder an. Gemeinsam mit Philipp Mißfelder wurden Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus MdL, Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer MdL, der nordrhein-westfälische Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann MdL, der saarländische Ministerpräsident Peter Müller MdL, Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB und Bundesfamilienministerin Dr. Ursula von der Leyen MdB gewählt.
 
JU-Chef Philipp Mißfelder zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: "Ich bedanke mich für das Vertrauen der Delegierten. Im Präsidium werde ich mich für die Interessen der jungen Generation einsetzen und für den Ausgleich zwischen Älteren und Jüngeren werben."

Auch die beiden JU-Kandidaten für den Bundesvorstand der CDU, die stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Katherina Reiche MdB und CDU-NRW-Generalsekretär Hendrik Wüst MdL, wurden als Bundesvorstandsmitglieder bestätigt und vertreten für zwei weitere Jahre die Junge Union in der Führungsebene der Partei.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0