Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Anlässlich des 53. Jahrestages des Mauerbaus erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder MdB, und das Mitglied im Bundesvorstand für den Berliner Landesverband, Lukas Krieger:

„Am heutigen Tag jährt sich zum 53. Mal der Bau der Mauer. Mit der gewaltsamen Teilung Berlins und ganz Deutschlands zementierte das Unrechtsregime der ,DDR‘ das eigene Scheitern. Die massenhafte Flucht von ostdeutschen Bürgern in den freien Westen belegt, dass das sozialistische Experiment schon zum damaligen Zeitpunkt ohne Zwang und Repression nicht aufrechtzuerhalten war. Viele Menschen, die nach Freiheit strebten, ließen ihr Leben an diesem unmenschlichen Bauwerk. Insgesamt starben an der innerdeutschen Grenzlinie über 1.600 Menschen. Am 13. August, dem Jahrestag des Mauerbaus, gedenken wir der Opfer der menschenverachtenden SED-Diktatur.

Angesichts der Gräueltaten des ,DDR‘-Regimes ist es unglaublich, wie bis heute von der SED-Fortsetzungspartei Die Linke die Geschichte verdreht und geschönt wird. Durch ihre fortwährende Geschichtsklitterung konterkariert sie die Bemühungen, die historischen Erkenntnisse an die folgenden Generationen weiterzugeben. Die fortschreitende Unwissenheit vieler junger Menschen über die sozialistische Diktatur ist Ergebnis dieser gezielten Verharmlosungsstrategie.

Die Junge Union hat sich bis zum Fall der Mauer immer wieder gegen das Unrecht der deutschen Teilung gestellt und fordert eine weitergehende intensive politische Auseinandersetzung und Aufklärung der geschichtlichen Zusammenhänge. Kenntnisse der politischen Ziele und der ideologischen Hintergründe der SED sind dabei entscheidend. Gerade in der politischen Bildung an den Schulen müssen die wehrhafte Demokratie und ihre Grundwerte erläutert und vermittelt werden.“

Heute Abend findet eine gemeinsame Gedenkveranstaltung mit der Jungen Union Berlin zum Mauerbau statt. Als Gastredner wird u.a. der Berliner Senator für Inneres und Sport, Frank Henkel (CDU), erwartet. Mehr Informationen zur heutigen Gedenkveranstaltung: http://www.ju-chawie.de/index.php?ka=1&ska=3&action=direkt&date=20140813. Die Bilder der Aktion stehen ab morgen unter folgendem Link zum Download bereit: http://www.flickr.com/photos/junge_union/.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

Juergen

Jürgen Kornmann - Bildungsreferent

Für konkrete Anfragen zu Namensartikel, Interviews, O-Tönen und Pressefotos (die auch hier zu finden sind) stehe ich gerne zur Verfügung. Die Junge Union Deutschlands veröffentlicht regelmäßig Pressemitteilungen.

E-Mail senden Anrufen (030/27878719)

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0