Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Berlin, 02.02.2018 – Der Vorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak MdB, ist „Aufsteiger des Jahres“. Die 26-köpfige Jury des Politik-Awards zeichnete den 32-jährigen Nordrhein-Westfalen am Donnerstagabend auf einer Gala in Berlin aus. Der Preis wurde überreicht von der Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen MdB.

In ihrer Laudatio ging die Ministerin auf den bisherigen Weg Ziemiaks ein. Schon als sie ihn 2014 als neuen Bundesvorsitzendenden der Jungen Union kennengelernt habe, sei er „mit allen Wassern gewaschen gewesen“. Das sei kein Wunder, denn Paul Ziemiak habe bereits zu diesem Zeitpunkt 15 Jahre politische Erfahrung gehabt: Er sei über das Kinder- und Jugendparlament und die Kreis-, Bezirks- und Landesebene der Jungen Union in die Bundespolitik gekommen. In einer Grass Roots-Kampagne habe er sich den Bundesvorsitz der Jungen Union erarbeitet. Besonders hob sie außerdem die Leistungen der Jungen Union im vergangenen Bundestagswahlkampf für die CDU hervor.

Der Politikaward wird seit 15 Jahren an herausragende Politiker in den Kategorien „Aufsteiger des Jahres“, „Politiker des Jahres“ und „Lebenswerk“, sowie an erfolgreiche politische Kampagnen verliehen. Ausgezeichnet wurden neben Paul Ziemiak in diesem Jahr die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer MdL und der frühere Grünen-Bundestagsabgeordnete Christian Ströbele. Preisträger in den vergangenen Jahren waren unter anderem Jens Spahn MdB, Peter Tauber MdB, Andrea Nahles MdB und Bodo Ramelow MdL.

Die Politikawards werden von einer 26-köpfigen Jury vergeben, in der neben Unternehmensvertretern und Politikern auch Journalisten wie Hajo Schumacher sitzen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dein Ansprechpartner

Moritz

Moritz Mihm - Mitarbeiter

Bildungs- und Pressereferent

Anrufen (030/27878719)

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0