Wähle deinen Beitrag:     Euro  

Die Azubi-Kampagne der Jungen Union

Warum startet die Junge Union eine eigene Kampagne für Auszubildende? Die Antwort ist eigentlich recht einfach und liegt auf der Hand. In Deutschland gibt es weit über eine Million Auszubildende und auch in den Reihen der Jungen Union finden sich zahlreiche Auszubildende - viel zu wenige allerdings. Unsere Mitglieder sind vor allem Studenten und Schüler, darunter viele Gymnasiasten. Entsprechend stark lag in der Vergangenheit der Fokus auf bildungspolitischer Themenaus der Schul- und Hochschulpolitik.

Das ist kein Phänomen, das nur die Junge Union betrifft. Es ist erklärtes Ziel der Bildungspolitik der meisten Länder, möglichst vielen Schülern das Abitur und das Studium an einer Universität schmackhaft zu machen. Eine einseitige Strategie, denn das deutsche Ausbildungsmodell mit seinem dualen Ansatz, ist in der Welt nahezu einzigartig, sehr erfolgreich und bietet ein erstklassiges Fundament für die eigene Karriere in einer Vielzahl von unterschiedlichen Branchen.

Jetzt startet eine Kampagne, die Verbesserungen für Auszubildende erreichen und mehr Azubis für die Junge Union begeistert möchte. Beide Ziele sind eng miteinander verknüpft, denn durch ein stärkeres Engagement für die politischen Themen von Auszubildenden wird unser Verband vielseitiger und relevanter! Auf dem Deutschlandrat in Friedrichshafen wird das Positionspapier „Stärkung der Fachkräfte in Deutschland durch Ausbildung und Integration“ verabschiedet (siehe Infobox).

Um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu erhalten, ist eine zielgenaue, kreative Ansprache erforderlich. Eine zentrale Idee unserer Kampagne ist der erste gemeinsame Weltrekordversuch mit dem Namen „Wir basteln den längsten Zollstock der Welt!“

Der längste Zollstock der Welt

Nur wenige Gegenstände werden so stark mit dem deutschen Handwerk verbunden wie ein Zollstock. Er steht für praktisches Denken und deutsche Präzision. Die Idee: Gemeinsam den größten Zollstock der Welt bauen und damit als erste politische Jugendorganisation in Deutschland im „Guinness Buch der Rekorde“ eingetragen werden! Auf einer Internetseite werden wir für jede Person, die sich bei unseren Aktionen einträgt, fünf Zentimeter Zollstock bauen. Am Ende erhält jeder eine personalisierte Kopie der Guinness-Urkunde - so können Auszubildende und auch JUler aktive Unterstützer des Weltrekords werden! Die Teilnehmer der Aktion werden zu Veranstaltungen eingeladen und über die politische Arbeit der Jungen Union informiert. Die Aktion wird via Social Media begleitet, um eine höchstmögliche Reichweite zu erzielen.

Paul packt´s an - Tour

In einer Sommertour besucht Paul verschiedene Betriebe. Dabei sind die Ausbildungsbetriebe so gewählt, dass sie die ganze Bandbreite möglicher Ausbildungsberufe abbilden. Vom Bäcker bis zum Biotechnologielaborant wird alles dabei sein. Paul schlüpft dabei jeden Tag in die Rolle eines Auszubildenden. Auf der Tour werden einzelne Berufsbilder vorgestellt und Chancen und Möglichkeiten aufgezeigt. Auch die Tour wird in Echtzeit in die sozialen Netzwerke übertragen.

Mitmachen und Deine JU stärken!

Für die Umsetzung der Kampagne brauchen wir Euch. Ziel des Bundesverbandes war es, Experten aus den Verbänden frühzeitig in die Kampagnenplanung einzubinden - der Ju-Arbeitskreis Kam-pagne hat Ideen gesammelt und das Konzept entwickelt. Für alle Landes- und Kreisverbände wird es ein detailliertes Kampagnenhandbuch geben, das bei der Durchführung unterstützen soll. Wir wollen vor allem unsere eigene Mitglieder mobilisieren sich aktiver in die Mitgliedergewinnung einzubringen.

Politische Ziele:

  • Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung
  • Berufsorientierungsprogramme für sämtliche allgemeinbildende Schulen
  • Verpflichtende flächendeckende Schülerpraktika und Kooperationen zwischen Unternehmen und Schulen
  • Steigerung der Attraktivität der beruflichen Bildung
  • Reduzierung der Überspezialisierung in den ersten Ausbildungsjahren
  • Modell der assistierten Ausbildung
  • Schutz des Meistertitels
  • Integration von Flüchtlingen durch Ausbildung
  • Stärkung der beruflichen Schulen
  • Gleiche Ausstattung der Berufsschulgebäude

Mehr Information zu der AZUBI-Kampagne findet Ihr unter: www.ju-azubi.de

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

entscheidung

Redaktion Entscheidung

In der ENTSCHEIDUNG diskutiert die Junge Union über die Zukunft unseres Landes und unserer Gesellschaft. Wir stellen den Entscheidern von heute die Fragen von morgen. Die JU in Wort und Bild – seit 60 Jahren.

E-Mail senden

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0