Bereits am Samstag, 06.03.2021 ab 13 Uhr startet die Junge Union den Programmprozess. In einem digitalen Debattencamp werden über 500 Teilnehmer online diskutieren. In den 19 Workshops wird es von Bildung: Generation Corona – Lernen im digitalen Zeitalter über Wirtschaft: Cybertron in Deutschland – Transformation der Industrie bis E-Government als Vorbild des digitalen Deutschlands - Passierschein 280A um die jungen Themen für das Regierungsprogramm von CDU und CSU gehen. Damit macht die Junge Union den ersten programmatischen Aufschlag für das Superwahljahr 2021 und beteiligt dabei seine Mitglieder. Diese hatten im Vorfeld die Möglichkeit, sich für das Camp am Wochenende mit ihren Ideen zu bewerben.

Das Debattencamp wird außerdem per Livestream auf den Social-Media-Kanälen der Jungen Union übertragen. Die Ergebnisse des Debattencamps fließen in einen Forderungskatalog ein, der sowohl intern in der Jungen Union, aber auch mit den Spitzen von CDU und CSU diskutiert werden soll.

„Die junge Generation wird mehr und mehr zum Krisenverlierer. Deshalb wollen wir gerade nach der Pandemie einen stärkeren Fokus auf unseren Themen. Was wird das wirtschaftliche Erfolgsmodell in Zeiten der Internetgiganten? Wie schaffen wir die Energiewende für mehr Klimaschutz? Wie werden wir schneller bei digitaler Bildung und Verwaltung?
Das nächste Regierungsprogramm der Union muss der jungen Generation eine Zukunftsagenda geben“, fordert der Bundesvorsitzende Tilman Kuban.

Neben der inhaltlichen Debatte werden auch die Spitzenkandidatin der CDU Baden-Württemberg, Dr. Susanne Eisenmann, sowie der Spitzenkandidat der CDU Rheinland-Pfalz, Christian Baldauf, Teil des Programms sein. Mit ihnen spricht der Bundesvorsitzende Tilman Kuban über den Schlussspurt der Landtagswahlen. Als weitere Gäste sind die Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach, der Hessische Europaabgeordnete Prof. Dr. Sven Simon sowie Lukas Holter, Geschäftsführer der österreichischen Kommunikationsagentur Campaign Bureau, die unter anderem Bundeskanzler Sebastian Kurz betreut, angekündigt.

Das Debattencamp wird auf den Facebook- und YouTube-Kanälen der Jungen Union Deutschlands live übertragen. Sollten Sie hinter die Kulissen einzelner Workshops schauen wollen, wenden Sie sich bitte direkt an den Pressesprecher der Jungen Union Deutschlands, Patrick Broniewski.

Kontaktdaten:
Patrick Broniewski
Pressesprecher Junge Union Deutschlands
0151/ 52813438

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag