In der Politik gehen die Uhren ein wenig anders. Daher gilt Tilman Kuban mit 33 Jahren auch noch als blutjung. Seit vergangenem Jahr ist er Vorsitzender der Jungen Union, der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU. Im nächsten Jahr plant er den nächsten Karriereschritt: 2021 will Kuban für den Bundestag kandidieren.

Business Insider: Herr Kuban, sind Sie eigentlich neidisch auf Kevin Kühnert?

Tilman Kuban: Warum sollte ich neidisch auf ihn sein?

BI: Sie müssen neben ihrer Tätigkeit als JU-Vorsitzender arbeiten, er tut das als Juso-Chef und stellvertretender SPD-Chef nicht.

Kuban: Ich bin sehr froh, dass ich ein Studium abgeschlossen habe und seit einigen Jahren arbeite. Das ist manchmal ein Kraftakt, aber das habe ich mir selbst ausgesucht und es gibt mir Unabhängigkeit. In der Politik ist man immer vom Wählerwillen abhängig und wenn es dann mal nicht so läuft, kann ich immer auf eine vernünftige Ausbildung bauen. Mancher mag da einen anderen Weg einschlagen, aber das muss ja auch jeder für sich selbst entscheiden.

Zum ganzen Interview geht's hier.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag