Eine erfolgreiche, nachhaltige und weltweit konkurrenzfähige Wirtschaft sichert unseren Wohlstand und ermöglicht Umweltschutz, moderne Infrastruktur und ein dichtes soziales Netz. Deshalb müssen wirtschaftliche Überlegungen bei allen Entscheidungen eine verhältnismäßig ausgeprägte Rolle spielen. Die soziale Absicherung Hilfebedürftiger und eine gerechte, leistungsberücksichtigende Umverteilung haben für uns Priorität.

Der JU-Bundesvorstand hat für die inhaltliche Arbeit die Kommission Wirtschaft und Soziales eingesetzt. Der Vorsitzende der Kommission ist Nicolas Sölter (Schleswig-Holstein), sein Stellvertreter ist Richard Oswald (Bayern).

Zugeordnete Inhalte

Weitere Neuigkeiten laden

Beschlüsse

Industrie 4.0 – Aufbruch made in Germany

Beschluss des Deutschlandtages in Paderborn

242 KB 31.10.2016

Keine Migrantenquote für den öffentlichen Dienst

Beschluss des Deutschlandtages in Paderborn

42 KB 26.10.2016

Schnellere Umsetzung der Green-IT und Förderung von KMUs

Beschluss des Deutschlandtages in Paderborn

41 KB 26.10.2016

Flexibles gesetzliches Renteneintrittsalter

Beschluss des Deutschlandtages in Hamburg

55 KB 29.10.2015

Regelungen zur Haftung des Auftraggebers bei Subunternehmen für die Zahlung von Mindestlöhnen ändern

Beschluss des Deutschlandtages in Hamburg

61 KB 29.10.2015

Weitere Beschlüssen laden

Dein Kontakt zu Paul:
paul@junge-union.de
030 / 278 787 15

Dein Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle:
ju@junge-union.de
030 / 278 787 0